zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

18. Dezember 2017 | 02:27 Uhr

Verkaufsstart : Rehna gibt neues Baugebiet frei

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Areal „Am Wasserwerk“ kann voraussichtlich ab Sommer bebaut werden

svz.de von
erstellt am 18.Feb.2016 | 23:16 Uhr

Drei Bauzonen, unterschiedliche Preisgestaltung und ein avisierter Baustart für die Erschließung im April – die Stadt Rehna wird mit dem Wohngebiet „Am Wasserwerk “ ein weiteres Baugebiet mit innerstädtischer Lage freigeben. Vorausgesetzt es finden sich ausreichend Interessenten, damit die Stadt Rehna angesichts hochpreisiger Erschließungsarbeiten in Vorleistung gehen kann. Doch darüber müssen sich die Planer in der Klosterstadt scheinbar weniger Gedanken machen.

Die am Mittwochabend durchgeführte Einwohnerversammlung war gut besucht. Vornehmlich junge Paare informierten sich über den neuen Wohnstandort. Insgesamt sechs Bauwillige ließen sich eines der 13 Grundstücke reservieren. „Ich bin erstaunt über das Interesse“, sagt Bürgermeister Hans Jochen Oldenburg. Immerhin bewegen sich die Baulandpreise zwischen 47 und 74 Euro je Quadratmeter bei Gesamtpreisen von 46 255 Euro bis 98 120 Euro, die aus den Grundstücksgrößen resultieren. Diese bewegen sich zwischen 840 bis 1600 Quadratmetern.

Finanzausschussvorsitzender Matthias Maack verdeutlicht: „Die Stadt verdient daran kein Geld. Wir refinanzieren die Erschließungskosten.“ Grundsätzlich sei man der Auffassung, dass es sich beim Baugebiet zwischen dem Wasserwerk und dem Tinetal um eine attraktive Lage handele. „Dieser Preis ist für Rehna realistisch“, so Maack.

Letztlich bleiben aufgrund der Lage ein paar Besonderheiten: Auf einem Teil der Gartenflächen zum Wasserwerk darf kein Dünger eingesetzt werden. Nach Hinweisen der Forstbehörde darf auf den Flächen zum Wäldchen (nordöstlich) kein Wohnhaus erstellt werden – 30 Meter Abstand sind gefordert. „Der Bau von Schuppen und Carports ist aber möglich“, sagt Bauamtsleiter Dirk Groth. Freigegeben ist dafür die Gestaltung der Häuser.

Bleibt die Interessenlage unverändert, folgt nach der Erschließung im Juli die Hochbaureife, dann können die Bauwilligen starten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen