zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

25. November 2017 | 07:08 Uhr

Erntedankfest : Rehna feiert die Gaben der Natur

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Landwirte fuhren gute Ernte ein, Kirchgemeinde bot buntes Festprogramm

von
erstellt am 05.Okt.2014 | 19:00 Uhr

Ob mit Traktor, Trabi, Kutsche oder Fahrrad – in Rehna haben sich am Sonnabend zahlreiche Einwohner der Stadt und umliegender Orte am Festumzug beteiligt. Anlass war das Erntedankfest, das genauso bunt wie abwechslungsreich war. Dafür sorgten u. a. der Zauberer Mister Knister, der Posaunenchor Rehna, der Plattdütsche Verein, die Beatles-Interpreten Manfred Mittmann und Mathias Krause oder die vermeintlichen Ordnungshüter Heinz und Paul. Die beiden Uniformierten stoppten auf der Bühne u. a. „betrunkene“ Autofahrer und sonstige Verkehrsrüpel – gespielt von Andreas Ortlieb, Mathias Krause und Gaby Hartmann. Letztere war erstmals auf einer Bühne und hatte Angst, dass sie vor Aufregung von einem Mini-Fahrzeug (Bobby Car) fallen könnte. „Ich hatte ganz schön viel Lampenfieber. Aber letztlich ist es gut gegangen, und wir konnten über uns selbst herzlich lachen“, sagte Gaby Hartmann.

Schmunzeln konnte man auch darüber, was sich während des Festumzuges in dem Trecker ZT 403 zugetragen hatte. Einer der jüngsten Umzugsteilnehmer, Ben Morgerot (2), nickte während Treckerparade ein und verschlief das PS-Spektakel. Hellwach sein musste hingegen Manfred Görtz, sonst wäre der Bülower während des Festumzugs von seinem Drahtesel gefallen. Sein Gefährt war bestens präpariert, selbst an den Speichen der Räder waren Blumen befestigt.

Jede Menge Arbeit hatten im Vorfeld des Erntedankfestes auch Einwohner von Cordshagen, Törberhals und Vitense geleistet. Sie zimmerten einen 3,5 Meter hohen Kirchnachbau zusammen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen