Applaus in Lützow : Ralf Borgwardt gewürdigt

Der neue Vorsitzende Mario Nedel (r.) dankte Ralf Borgwardt für seine Arbeit.
Foto:
Der neue Vorsitzende Mario Nedel (r.) dankte Ralf Borgwardt für seine Arbeit.

Nach 15 Jahren verabschiedet sich der Vorsitzende der SG Lützow aus dem Vorstand und übergibt Posten an Mario Nedel

svz.de von
13. März 2016, 21:35 Uhr

Mario Nedel ist der neue Vorsitzende der Sportgemeinschaft Theodor Körner Lützow. Auf der außerplanmäßigen Vorstandswahl im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurde der 50-Jährige jetzt einstimmig von den Mitgliedern gewählt. Sein Vorgänger Ralf Borgwardt gab das Amt aus gesundheitlichen Gründen nach 15 Jahren auf.

„Ich möchte mich bei allen bedanken, die den Weg mit mir gegangen sind. Es gab gute und auch schlechte Zeiten, aber wir haben sie alle gemeistert“, erklärte der ehemalige Vorsitzende, nachdem er zuvor um eine Schweigeminute für den einen Tag zuvor gestorbenen ehemaligen Bürgermeister Gerd Pusch bat.

Ralf Borgwardt habe volles Vertrauen in den bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden Mario Nedel, der zwar erst 1998 nach Lützow zog, aber schon im Jahr 2000 in den Vorstand und 2005 als stellvertretender Vorsitzender gewählt wurde. „Mario wird seinen eigenen Weg gehen. Da bin ich mir sicher“, sagte Borgwardt, der auch künftig seine Hilfe anbieten will.

Wie sehr die Mitglieder und Sportler den jetzt ehemaligen Vorsitzenden schätzen, zeigten zahlreiche Ehrungen. Nicht nur Bürgermeister Tino Waldraff auch alle 109 Fußballer der Sportgemeinschaft hatten sich einige Kleinigkeiten ausgedacht und überreichten Gutscheine, Bälle und einen bedruckten Pullover. „Außerdem möchten auch wir uns beim neuen Ehrenmitglied der SG Lützow bedanken“, sagte Walter Gaida, er ist selbst Ehrenmitglied und Chronist. Er übergab Borgwardt ein Buch mit der Geschichte des Vereins. Mit stehendem Applaus verabschiedeten die Mitglieder Ralf Borgwardt aus einem Amt.

Dass die Geschichte nun weiter geschrieben wird, ist die Aufgabe von Mario Nedel. „Der Weg ist da, es wird einige kleinere Veränderungen geben, aber meine Vorgänger haben gut gearbeitet“, sagte Nedel. Ihm zur Seite stehen neben den bereits langjährigen Vorstandsmitgliedern Marion Urbschat, Silvia Gezorrek und Maik Kattenberg auch der neue stellvertretende Vorsitzende Gerd Klingenberg sowie der neu in den Vorstand gewählte Verantwortliche für Öffentlichkeitsarbeit, Dirk Valentin. „Das wird keine Ein-Mann-Show hier. Ich werde die Aufgaben verteilen, so dass jeder etwas für den Verein tun kann“, sagte Mario Nedel, der den Mitgliedern gleich zu Beginn seiner Amtszeit erklären musste, dass der Verein 2016 mit einem Minus von mehr als 2000 Euro rechnen müsse.

Bereits 2015 habe man 6000 Euro mehr ausgegeben als eingenommen, die Spareinlagen seien fast aufgebraucht. „Ich hoffe, dass wir in Sachen Sponsoren etwas tun können. Dafür haben wir ja eine neue Stelle geschaffen“, erklärte der 50-Jährige. Doch bevor es um die finanziellen Geschäfte geht, treffen sich die Mitglieder am kommenden Sonnabend , 19. März, schon zu einem Tischtennisturnier ab 14 Uhr in der Sporthalle.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen