zur Navigation springen

Bülow : Radfahrerin stürzt nach Windböe und wird schwer verletzt

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Drama kurz vor Bülow: Eine 63-jährige Radfahrerin ist dort von einer Windböe erfasst worden. Sie stürzte und schlug mit dem Kopf auf der Straße auf.

svz.de von
erstellt am 10.Jan.2014 | 15:04 Uhr

Drama kurz vor Bülow: Eine 63-jährige Radfahrerin ist dort von einer Windböe erfasst und in die Bankette gedrückt worden. „Beim Versuch wieder auf die asphaltierte Fahrbahn zu gelangen, stürzte die Frau und schlug mit dem Kopf auf der Straße auf“, sagt André Falke von der Polizeiinspektion Wismar. Die Frau wurde schwer verletzt und in das Uniklinikum Lübeck gebracht. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte hatten eine Unfallzeugin und eine am Unfallort anwesende Ärztin Erste Hilfe geleistet. Die Polizei stellte während der Unfallaufnahme fest, dass in dem Bereich zwischen der Bankette und der Fahrbahn ein Höhenunterschied von etwa zehn Zentimetern ist. Möglicherweise war dieser Höhenunterschied mit ursächlich für den schweren Unfall.

Obwohl das Tragen eines Fahrradhelmes derzeit noch nicht Pflicht ist, weist die Polizeiinspektion Wismar erneut darauf hin, dass ein Helm generell dazu geeignet ist, Kopfverletzungen zu verringern.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen