Flohmarkt der Stöllnitzer Landfrauen : Quittenmarmelade und Dreieckschals waren der Renner

Leckere Marmeladen präsentierte die Stöllnitzerin Margot Krau-Schumacher schon essfertig.
Leckere Marmeladen präsentierte die Stöllnitzerin Margot Krau-Schumacher schon essfertig.

von
13. November 2018, 10:20 Uhr

Wenn Margot Krau-Schumacher in ihrem weißen Kleid hinter dem Tisch steht und ihre selbstgemachten Marmeladen anbietet, sieht man nicht, dass sie vor wenigen Wochen noch emsig am Sammeln und Pflücken der Früchte im eigenen Garten war. Quitten, Süß- und Sauerkirschen oder auch Äpfel wachsen an den Bäumen im Garten der Stöllnitzerin. Gut 300 Gläser leckerster Konfitüren oder Gelees hat sie abgefüllt und verkauft sie auf dem Flohmarkt der Stöllnitzer Landfrauen. Die hatten jetzt zum 23. Mal in das Dorfgemeinschaftshaus eingeladen und begrüßten mehrere hundert Gäste.

„Um die Mittagszeit ging hier gar nichts mehr. Es wird von Jahr zu Jahr mehr“, erzählte Hauptorganisatorin Heidrun Rickert. Sie verkaufte stundenlang den Kuchen, der als Standgebühr von den 30 Anbietern gestellt werden musste und sorgte für die kulinarische Verwöhnung.

Anschließend konnte man bei Margot Krau-Schumacher fertig geschmierte Brote mit den unterschiedlichsten Marmeladen probieren. „Über Quitte-Orange bis Apfel-Kirsche ist alles dabei“, erzählte die Stöllnitzerin.

Wer bereits für den Winter vorsorgen wollte, war am Stand von Astrid Rust aus Timmendorf auf der Insel Poel genau richtig. Angesagte Dreieckschals über Babysocken und Mützen strickte sie in den vergangenen Wochen dutzende Kleidungsstücke und bot sie jetzt zum Verkauf an. „Ich habe etwa fünf bis sechs Kilogramm Wolle in diesem Jahr verstrickt“, erzählte sie und nutzte die Gelegenheit, die Waren jetzt an die Frau oder den Mann zu bringen.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen