Nach Beschwerde an Kanzlerin Merkel : Powerfrauen von Corona-Politik enttäuscht

von 04. Januar 2021, 18:00 Uhr

svz+ Logo
Sie stehen stellvertretend für die „Powerfrauen“ aus MV und sind sauer über die Entscheidungen der Regierungen: Nicole Kohröber, Kathleen Vogelgesang, Jana Engfer und Sabrina Malchow (v. l.).
Sie stehen stellvertretend für die „Powerfrauen“ aus MV und sind sauer über die Entscheidungen der Regierungen: Nicole Kohröber, Kathleen Vogelgesang, Jana Engfer und Sabrina Malchow (v. l.).

Im Juni 2020 hatte die Gruppe Schreiben unter anderem an Angela Merkel verschickt – bis heute kamen nur wenige Antworten

Zahlreiche Geschäftsinhaberinnen des Landes sind enttäuscht. Bereits im Juni des vergangenen Jahres hatten sich die „Powerfrauen“ an Kanzlerin Angela Merkel, MV-Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD), Sozialministerin Stefanie Drese (SPD), die Deutsche Fußballliga, den Deutschen Fußballbund und weitere Einrichtungen gewandt und ihrem Unmut über di...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite