Ausstellung : Postkarten aus Gadebusch gesucht

Kornelia Neuhaus-Kühne und Gerald Brinker vom Museumsteam sichten erste alte Postkarten für eine Ausstellung.
1 von 3
Kornelia Neuhaus-Kühne und Gerald Brinker vom Museumsteam sichten erste alte Postkarten für eine Ausstellung.

Sie werden in einer großen Ausstellung in der Museumsanlage präsentiert

von
15. November 2014, 00:19 Uhr

Erfolg kann geplant werden. Deshalb steckt das Team der Gadebuscher Museumsanlage schon jetzt den Ausstellungs-Fahrplan 2015 ab und setzt in gleich zwei Fällen auf die Unterstützung aus der Bevölkerung. So werden einerseits historische Postkarten mit Gadebuscher Motiven gesucht, andererseits sollen im kommenden Jahr in einer zweiten Ausstellung Schätze aus Kinderzimmern präsentiert werden. Beispielsweise riesige Lego-Bauwerke oder Modelleisenbahnen. „Ausstellungen, an denen sich die Menschen aus der Region beteiligen können, sind der Renner“, sagt Museumsleiterin Kornelia Neuhaus-Kühne. Nach ihren Angaben soll die Ausstellung Pfingsten 2015 eröffnet werden. Schon jetzt können sich Interessierte im Museum melden.

Bereits zu Ostern ist die Eröffnung einer Postkarten-Ausstellung geplant. Wer historische Karten mit Gadebuscher Motiven besitzt, kann diese in der Museumsanlage mit ausstellen. Mehr als 100 Karten wird beispielsweise der Hobbysammler Jörg Möller zeigen. „Auf den Karten sind zum Beispiel Gebäude wie die Gaststätte ,Fortschritt’ zu sehen, die es längst nicht mehr gibt“, sagt Möller. Sie wurde 1979 ein Raub der Flammen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen