Karneval in Mühlen Eichsen : Polizei patrouilliert durchs Dorf

Auch nach 46 Jahren weiter eine Augenweide: Die Funkengarde steht Jahr für Jahr für tolle Tänze und Choreografien.
1 von 4
Auch nach 46 Jahren weiter eine Augenweide: Die Funkengarde steht Jahr für Jahr für tolle Tänze und Choreografien.

Eichsener Carnevalsclub eröffnet am Wochenende mit zwei Veranstaltungen seine nunmehr bereits 46. Saison

svz.de von
12. Februar 2018, 04:45 Uhr

Einem mit mehr als 150 Gästen am Sonnabendabend stimmungsvoll gefeierten Karnevalsauftakt des Mühlen Eichsener Carnevalsclub (ECC) folgte gestern der Fasching für die Senioren. Auch hier gaben die Männertruppe, die Funkengarde und alle anderen Beteiligten einen gelungenen Einstand 2018.

„Karneval feiern wir im Eichsener Polizeirevier“ lautet das Motto der diesjährigen Saison und wie man die Staatsgewalt aufs Korn nehmen kann, bewiesen die Karnevalisten in vielen Episoden rund um einen eigenen „Tatort“. „Ich bin seit Jahren hier. Ich freue mich immer über das tolle Programm. Mit ein paar Freunden an der Seite hat man hier richtig Spaß“, erklärte Karl Rosenow aus Schwerin. Der 79-Jährige war mit Frau und Freunden aus der Landeshauptstadt gekommen, um auch im achten Jahr in Folge den Seniorenfasching in der Mühlen Eichsener Sporthalle zu feiern. „Die Bänkelsänger, die Tanzmariechen und das Männerballett sind einfach zu gut, um sie zu verpassen“, erklärte er.

Nicht ganz so regelmäßig, aber dennoch mit vielen Erwartungen an die Witze und Parodie bekannter Szenen aus dem Polizeialltag feierte auch Heidemarie Worm aus Neu Benzin mit Freunden in Mühlen Eichsen. „Im vergangenen Jahr war ich nicht hier. Es kommt immer auf die Gesellschaft an, mit der man hier feiern möchte. In diesem Jahr passte es gut. Es ist immer viel Spaß dabei“, erklärte sie.

Für den Präsidenten des Eichsener Carnevalsclub, Fred Schreiber, ist diese Saison ganz besonders gelungen. „Wir haben uns etwas moderner eingerichtet. Das Prinzenpaar kommt mit dem Segway hereingefahren, ein Beamer zeigt Szenen aus einem selbstgedrehten Tatortspielfilm und die Tänze sind auch etwas frischer“, erklärte der Mühlen Eichsener.

Für den größten Lacher sorgten Julian Ruthenberg und Johann Holst. Beide als im Dienst am Stammtisch trinkende Polizisten verkleidet, gaben sie ihren Worten freien Lauf und sorgten mit Witzen über die eigenen Mütter, beinlosen Hunden oder gegenseitigen Beschimpfungen für Lachsalven im Publikum.

„Die beiden machen das in diesem Jahr sehr gut. Um so öfter man das natürlich vor Publikum macht, um so besser wird es. Mal sehen, was am kommenden Wochenende alles noch wird“, erklärte Fred Schreiber.

Denn auch am kommenden Wochenende drehen die Mühlen Eichsener Karnevalisten noch einmal so richtig auf. Sowohl am Freitag-, als auch am Sonnabendabend werden wieder Hunderte über die Witze lachen, bevor traditionell am Sonntag der Kinderfasching die fröhliche Veranstaltungsserie wieder beendet.

Karten sind noch bei Reino Döffinger (Telefon 0173/ 1713956), in Rehna bei Geschenke und Co. (Tel. 038872/53721) und in Gadebusch bei Schäffer Papierwaren (Tel. 03886/35162) zu haben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen