zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

22. November 2017 | 17:53 Uhr

Party : Pokrenter bereit für Badewanne

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Am 16. August steigt Regatta auf Dorfteich. 30 Mitstreiter organisieren Fest. Spontane Anmeldung mit selbst gebauten Booten möglich.

svz.de von
erstellt am 06.Aug.2014 | 00:26 Uhr

Mit viel Ruhe und Fingerspitzengefühl fädelt Bärbel Krüger eine bunt bemalte Papp-Rolle auf einen Draht. Eine nach der anderen folgt, so dass der dunkle Draht nicht mehr zu sehen ist. Eine lange Kette aus blauen, gelben, grünen und roten Rollen entsteht. „Das ist eine besondere Überraschung für die Pokrenter Badewannenregatta. Wir verraten aber nicht, was wir damit vor haben“, sagt Bärbel Krüger schelmisch lachend.

Die Pokrenterin ist Hauptorganisatorin des Spektakels, das mittlerweile schon zur Tradition in dem kleinen Ort bei Lützow geworden ist. „Das ist schon die 18. Regatta, die wir organisieren und es macht immer noch unheimlich viel Spaß.“ Es sei bei den Frauen schon so in Mark und Blut übergegangen, dass keine mehr genau wisse, wie der Höhepunkt des Jahres in Pokrent entstanden ist, verrät Bärbel Krüger. „Bei einem ganz normalen Abend, an dem viele aus dem Dorf einfach zusammensaßen – wie so etwas eben zu Stande kommt“, sagt sie bestimmend.

Ungefähr 30 Mitstreiter tun sich Jahr für Jahr aus der Line-Dance-, der gemischten Tanzgruppe und der Frauen-Sportgruppe aus zusammen, um die Badewanne, wie das Ereignis nur noch genannt wird, zu einem einmaligen Erlebnis zu machen. „Am wichtigsten sind an diesem Tag das Engagement der freiwilligen Helfer und die Beteiligung an dem Wettrennen mit selbst gebauten Booten“, betont die Organisatorin.

An Kreativität habe es in den vergangenen Jahren nie gemangelt – von der untergegangenen Titanic über eine Hochzeitskutsche von „Bauer sucht Frau“ als Boot bis hin zu einem Laufrad, um übers Wasser zu gehen, waren schon viele Kuriositäten auf dem Teich in Pokrent zu bewundern – Wassersturz ab und an inklusive.

Oft wurde schon versucht, die besten Ideen auszuzeichnen, „doch das hat nicht funktioniert, weil die Entscheidung meist für uns schwierig und für die Zuschauer willkürlich war. Dieses Mal muss einfach der Applaus reichen“, sagt Bärbel Krüger lachend. Anmeldungen habe es bisher wenige gegeben, aber Begeisterte könnten auch spontan am Sonnabend, 16. August, um 14 Uhr mit ihrem selbst gebastelten Boot teilnehmen.

Neben dem Rennen auf dem Dorfteich gibt es weitere Programmpunkte für Groß und Klein: Kinderkarussell, Hüpfburg, Minigolf, Singeinlage des „Chors ohne Namen“ sowie für alle nach dem Rennen „Würfeln“. Des Weiteren werden Kaffee und Kuchen von den Frauen angeboten sowie Eis und Bratwürste. Um 20 Uhr startet dann der „Tanz unter den Bäumen“. „Hoffentlich feiern alle ausgelassen und haben Spaß. Das ist der Lohn für unsere Arbeit“, so Bärbel Krüger.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen