TSG Gadebusch gegen Anker Wismar : Pokalspiel vorerst auf Eis gelegt

Der Sieg der TSG Gadebusch bei der SG Roggendorf sorgt auch weiterhin für Zündstoff.
Der Sieg der TSG Gadebusch bei der SG Roggendorf sorgt auch weiterhin für Zündstoff.

Das Landespokalspiel zwischen den TSG Gadebusch und Anker Wismar wurde abgesetzt. Die Berufung der SG Roggendorf gegen die Wertung des Spieles aus der ersten Pokalrunde ist eingegangen und muss bearbeitet werden.

von
07. September 2012, 05:03 Uhr

Gadebusch | Es ist kurz vor 18.30 Uhr, Donnerstagabend. Die Gadebuscher Landesliga-Fußballer treffen sich gerade auf dem Jahn-Sportpark, um sich in einer letzten Trainingseinheit auf das Landespokalspiel gegen den FC Anker Wismar vorzubereiten. Da ereilt Trainer und Spieler die Nachricht von der Absetzung des Spieles und mit einem Schlag herrscht Enttäuschung in den Gesichtern. Doch nach wenigen Minuten Diskussionen geht es weiter. Die Jungs ziehen sich um, gehen auf den Platz und absolvieren ihre Trainingseinheit, diskutieren allerdings auch nach dem Training noch heftig weiter.

Doch es nützt alles nichts, das Spiel ist vom Staffelleiter für die Pokalspiele, Peter Dluzewski, offiziell abgesetzt worden, da die Berufung der SG Roggendorf gegen die Wertung des Spieles aus der ersten Pokalrunde, eingegangen ist und nun bearbeitet werden muss. Bevor hier keine Entscheidung vorliegt, kann das Spiel also nicht ausgetragen werden und sowohl Gadebusch als auch Oberligist FC Anker Wismar müssen warten, wie sich das Verfahren entwickelt. Doch auch weiterhin ist Eile geboten, soll der Landespokalrahmenspielplan nicht gefährdet werden. Bereits am 13. Oktober steht das Achtelfinale in diesem Wettbewerb an. Bis dahin muss die Partie gespielt sein. Einziger Nachholspieltag ist der 3. Oktober. Doch Oberligist FC Anker Wismar tritt bereits am 5. Oktober beim Malchower SV an, Freitagabend, 20 Uhr.

Mit nur einem Tag Pause dazwischen hält auch Ankers Trainer Timo Lange eine Ansetzung am 3. Oktober für unmöglich. "Wir können nicht innerhalb von 60 Stunden zwei Spiele absolvieren. Wir sind am Ende die Dummen und können nichts dafür", so der Trainer verärgert, trainiert nun am Sonnabend mit der Mannschaft, genauso wie die TSG.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen