zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

20. September 2017 | 09:30 Uhr

Rehna : Podiumsgespräch zur Wahl

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Bürgermeisterkandidaten stellen sich am 22. Mai in Rehna den Fragen der Bürger

von
erstellt am 12.Mai.2014 | 22:55 Uhr

Bei den Kommunalwahlen am 25. Mai mangelt es in der Stadt Rehna nicht an Auswahlmöglichkeiten für das Bürgermeisteramt. Wer letztlich die Stadt repräsentieren und die Interessen der Bürger durchsetzen soll, darüber entscheiden die mehr als 2943 Wahlberechtigten der 3600 Einwohner zählenden Stadt.

Wie die Programme und Vorstellungen der Kandidaten im Detail aussehen, darüber spricht der Verein für Handwerk und Handel Rehna am Donnerstag, 22. Mai, um 19 Uhr auf einem Podiumsgespräch im kleinen Saal des Lindenhofes.

Auf Einladung des Vereins diskutieren die drei Bürgermeisterkandidaten und somit Amtsinhaber Hans Jochen Oldenburg (Alternative Wählergemeinschaft), Martin Reininghaus (Bürger für Rehna) und Alfred Böttcher (Einzelbewerber) vor einem interessierten Publikum.

Moderiert wird der Abend von Tobias Woitendorf vom Tourismusverband, der über Erfahrung und genügend Abstand zu den politischen Kontrahenten verfügt. „Wir freuen uns auf eine unvoreingenommene und interessante Moderation“, sagt Torsten Arndt, Vorsitzender des Vereins für Handel und Handwerk Rehna. Weitere Diskutanten sind die Kandidaten zur Stadtvertretung der Wählergemeinschaften der Stadt und zugehöriger Ortsteile wie Löwitz, Vitense, Brützkow, Othenstorf und Nesow. „Unser Ziel besteht darin, dass wir möglichst viele Bürger für eine Teilnahme an der Kommunalwahl erreichen“, sagt Arndt.

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen