Wismarer Traditionslokal : Pirat entert den Weinberg

Testballon Weinhandel im Traditionslokal „Zum Weinberg“: Dr. Bernhard Schubach (l.) und Sebastian Pfützenreuter (r.).
1 von 2
Testballon Weinhandel im Traditionslokal „Zum Weinberg“: Dr. Bernhard Schubach (l.) und Sebastian Pfützenreuter (r.).

Zwischennutzung für gut einen Monat in der Kreisstadt Wismar vereinbart

svz.de von
26. November 2014, 23:32 Uhr

Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach. Unter dieses Motto könnte man die zeitweise Vermietung eines Teils des Wismarer Traditionslokals „Zum Weinberg“ seitens der Hansestadt Wismar zum Zwecke des Weinhandels an Sebastian Pfützenreuter und Dr. Bernhard Schubach stellen. Der eine mit einschlägiger Erfahrung als Inhaber der heutigen „WeinKost“ in der ehemaligen Löwen-Apotheke, der andere ein branchenfremdes Mitglied der Piraten-Partei in der Wismarer Bürgerschaft.

Vom 29. November bis zum 1. Januar um 1 Uhr nachts will das ungleiche Paar Wismarer und ihre Gäste in das aufwändig sanierte Restaurant hinter dem Rathaus locken. Im Angebot: europäische Weine, vielleicht ein paar Happen aus der kalten Küche. Genutzt werden dürfen dafür die Diele, der daneben befindliche Seitengastraum, Küche und die ebenfalls im Erdgeschoss befindliche Behindertentoilette. „Wir haben einen Nutzungsvertrag mit der Stadt, eine Sonderschanklizenz für einen begrenzten Zeitraum, Gewerbegenehmigung und Gesundheitszeugnisse. Es kann losgehen“, sagt Dr. Bernhard Schubach.

Sollte der Testballon des Weinhandels im Weinberg für diesen einen Monat gut fliegen, sei eine dauerhafte Anmietung von Räumlichkeiten im hinteren Gebäudetrakt geplant.

Seit der feierlichen Übergabe des Restaurants „Zum Weinberg“ nach Sanierung im April dieses Jahres sucht die Kreis- und Hansestadt Wismar als Eigentümer vergeblich nach einem Pächter des Traditionslokals in allerbester Lage.

Rund 3,6 Millionen Euro hatte die Sanierung gekostet. 90 Prozent der Gelder kamen aus Fördermitteln, die Stadt Wismar war mit eine Summer von 360 000 Euro beteiligt.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen