Gadebusch : Petersilie trifft auf Gänseblümchen

_dsc2415

Der Natur auf der Spur: Heute lädt Romana Olesch Kinder zum Kräuterkurs in den Gadebuscher Mädchentreff ein

svz.de von
29. April 2015, 21:30 Uhr

Wofür kann man Löwenzahn und Gänseblümchen verwenden, bei welchen Krankheiten helfen Kamille, Zwiebel und Salbei und was kann man mit Basilikum, Petersilie und Schnittlauch alles kochen? Das möchte Romana Olesch gemeinsam mit den Kindern vom Mädchentreff herausfinden. Die 24-jährige angehende Erzieherin macht gerade ein Praktikum bei der Gadebuscher Einrichtung. Sie liebt die Natur und hat ein ganz besonderes Hobby: die Kräuterküche. „Ich komme vom Dorf und war viel in der Natur. Da ging das Wissen über Kräuter immer mit. Ich war von Klein auf im Garten und hatte sogar meine eigene Kräuterecke.“

Wenn Romana raus in die Natur geht, hat sie ihr Kräuterbuch dabei. Viele Kräuter und ihre Wirkung kennt sie schon lange. Was sie nicht kennt, wird nachgeschlagen. Mittlerweile hat sie sich ein umfangreiches Wissen angeeignet. Früher war es selbstverständlich, aus Zwiebeln einen Hustensaft oder eine Packung gegen Ohrenschmerzen herzustellen. „Aber das Wissen um Heil- und Küchenkräuter geht immer mehr verloren. Und viele Kinder können mit Kräutern und Pflanzen, die in der Natur wachsen, nichts mehr anfangen. „Das finde ich schade“, sagt die angehende Erzieherin. Deshalb soll es mit den Kindern raus gehen. In den Wald und auf die Wiesen. Die Teilnehmer sollen lernen, genießbare Pflanzen von Unkäutern zu unterscheiden, wie die Kräuter wirken und Salate aus Blumen herzustellen. „Ich möchte gemeinsam mit den Kindern gucken, was man aus der Natur gebrauchen kann. Man muss nicht jedes Mal wenn man krank ist in die Apotheke gehen und Chemie einnehmen.“

Doch die Wirkungsweise von Pflanzen und das Kochen mit Kräutern sind nur ein Aspekt des Kurses, den Romana im Mädchentreff anbietet. Auch basteln mit Naturmaterialien steht auf dem Plan. „Es gibt hier so viel zu entdecken“, sagt die 24-Jährige und ihre Augen leuchten. Kunst möchte sie machen – mit Dingen, die überall zu finden sind. „Zum Beispiel kann man aus Borke, Blumen und Gräsern tolle Bilder weben.“ Vor allem geht es aber auch darum, Zeit draußen zu verbringen, die Sonne zu genießen, mit offenen Augen durch Wald und Wiesen zu streifen und die gerade erblühende Natur zu entdecken.

Wer Lust hat, sich gemeinsam mit Romana den Wind um die Nase wehen zu lassen und auf Kräuertour in die Gadebuscher Natur zu gehen, der kann heute um 16 Uhr zum Mädchentreff kommen. Anmelden können sich Jungen und Mädchen auch kurzfristig unter der Telefonnummer 03886-7119  85.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen