„Dodge Revival“ in Gadebusch : Party für den guten Zweck

Sorgen wieder für Stimmung:  Thomas Schulz, Christian Durhack und Danilo Ribbeck (v. l.) haben im Saal des Kremls das Sagen. Im Keller wird außerdem gerockt.
Sorgen wieder für Stimmung: Thomas Schulz, Christian Durhack und Danilo Ribbeck (v. l.) haben im Saal des Kremls das Sagen. Im Keller wird außerdem gerockt.

„Dodge Revival“ geht in die sechste Runde und wird dieses Mal auf zwei Floors gefeiert

von
25. Dezember 2019, 05:00 Uhr

Diskorhythmen vom DJ-Pult, Glitzerkugeln an der Decke und jede Menge Spaß stehen den Gästen auf dem musikalischen Jahresabschluss im Gadebuscher Kreml bevor. Am ersten Weihnachtsfeiertag, dem 25. Dezember, steht für alle Fans der ehemaligen Dorfdisko in Dragun das sechste „Dodge City-Revival“-Fest an. Fans und diejenigen, die auf den einzigartigen Partys in der Vergangenheit einfach nur Spaß hatten, sind herzlich willkommen.

Jung und Alt feiern gemeinsam

Keine Party in der Region vereint das gemeinsame Feiern von Jung und Alt so wie diese. Die alten Zeiten wieder aufleben lassen und Freunde sowie Bekannte von früher treffen – für viele Gadebuscher und Menschen aus der näheren Umgebung gehört diese Veranstaltung mittlerweile zum Weihnachtsfest dazu. Was gibt es Schöneres, als die freien Tage mit der Familie und Freunden gemeinsam zu verbringen.

Tanja und Michael Lange sowie Sascha Bartel laden nun bereits zur sechsten Party dieser Art ein – von 20 Uhr an. Die Veranstaltung wird im großen Saal und der alten Disco im Keller des Kremls stattfinden. Beide Räume werden für diesen Abend mit aktueller Licht- und Soundtechnik ausgestattet.

Alte Hasen im Line-Up

Das „Line up“ besteht natürlich wieder aus der originalen Besetzung von damals mit DJ Charly D, DJ Das D und Revil T. Auf dem zweiten Floor im Keller werden die beiden alten Hasen aus dem Gummibärchen Schwerin, MysticMan und Redamo, auflegen.

Die Veranstalter werden dieses Jahr gemeinsam mit der Deutsche Knochenmarkspenderdatei eine Spendenaktion durchführen, um den Kampf gegen Blutkrebs zu unterstützen und Mittel für die Typisierungen zu sammeln. So kann am ersten Weihnachtsfeiertag also nicht nur gefeiert, sondern auch noch ein guter Zweck unterstützt werden.

Außerdem kann auch für die an Leukämie erkrankte Yvonne Wolski direkt gespendet werden. Dazu hat der Kreisverband Nordwestmecklenburg des Deutschen Roten Kreuzes ein Spendenkonto eingerichtet.

Weiterlesen:

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen