zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

19. November 2017 | 22:53 Uhr

Gadebusch : Parkplätze für die Nacht

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Amtsleiter möchte neue Regelung für die Innenstadt beim Bauausschuss vorschlagen

svz.de von
erstellt am 15.Aug.2014 | 08:22 Uhr

Wird sich etwas an der Parksituation in Gadebusch verändern? Wenn es nach Amtsleiter Andreas Lausen geht schon, denn dieser möchte für die Innenstadt eine neue Regelung durchsetzen. „Bei der nächsten Sitzung des Bauausschusses werde ich meinen Vorschlag unterbreiten und mal sehen, was die Vertreter dazu sagen werden“, so Lausen. Seine Idee umfasst die Steinstraße, Mühlenstraße, Wismarsche Straße und den Markt. Eine Umfrage habe ergeben, dass viele Anwohner an einem reservierten Parkplatz interessiert seien, aber kaum jemand sei bereit, dafür eine Gebühr zu zahlen.

Parkmöglichkeiten in der Gadebuscher Innenstadt gibt es viele – einen öffentlichen Parkplatz an der Lübschen Straße, an der Kirche und einen am Markt. Auf Letzterem gibt es aber eine zeitliche Begrenzung mit Parkuhr geparkt werden. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Parktaschen, die genutzt werden können sowie ausgeschilderte Parkbereiche an den Fahrbahnseiten. Dennoch passiert es, dass Wagen halb auf dem Gehweg stehen.

Es könnte sich etwas ändern, denn bei der Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Nordwestmecklenburg liegt ein Antrag der Stadt Gadebusch vor – die Idee ist das freie Parken in der Nacht. „Das ganze Vorhaben muss vom Bauausschuss genehmigt werden. Spruchreif ist das noch nicht“, verdeutlicht er. Die Straßenverkehrsbehörde konnte gestern auf Anfrage noch keine Aussage machen. Die Mitglieder des Bauausschusses treffen sich das nächste Mal im September.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen