Wismar : Ostseeantrieb für Saugbagger

Der Saugbagger „Bonny River“ ist mit Antrieben aus Wismar ausgestattet.
Der Saugbagger „Bonny River“ ist mit Antrieben aus Wismar ausgestattet.

In China gebautes Spezialschiff ist mit Verstellpropellern aus Wismar ausgestattet

von
21. August 2019, 05:00 Uhr

Fischtrawler, Hochleistungsschlepper, Offshore Bau- oder aber Forschungsschiffe – Spezialantriebe aus der Wismarer Niederlassung der Schottel-Gruppe sorgen auf allen nur denkbaren Schiffen für den richtigen Schub. Nun kommt ein weiteres Einsatzgebiet dazu: Der Saugbagger „Bonny River“, gebaut auf der chinesischen Werft COSCO Guangdong Shipyard, ist mit Schottel-Antrieben aus Wismar ausgestattet.

Der kürzlich an das belgische Unternehmen Deme übergebene Saugbagger wird angetrieben von Verstellpropellern und Querstrahlanlagen des international tätigen Antriebsspezialisten. Mit einer Kapazität von 15 000 Kubikmetern ist das Schiff in der Lage, in Wassertiefen von über 100 Metern zu arbeiten.

Jan Gabriel, Leiter der Abteilung Construction and Conversion der Deme-Gruppe: „Das Design der ‘Bonny River‘ ist geprägt von dem Bestreben, kontinuierlich Innovationen aus ökologischer und effizienter Sicht durchzuführen.“ Damit sei das Unternehmen führend in der Branche und reduziere die Umweltauswirkungen seiner Aktivitäten erheblich. Die Antriebslösungen von Schottel fügten sich optimal in diese Strategie ein. Die „Bonny River“ wird von zwei Verstellerpropellern mit einer Antriebsleistung von je 8000 Kilowatt und einem Propellerdurchmesser von 4,5 Metern angetrieben. Das Schiff erreicht damit eine Geschwindigkeit von circa 16 Knoten, also knapp 30 km/h. Darüber hinaus sorgen Querstrahlanlagen, die von oben ausgebaut werden können, für maximale Manövrierfähigkeit und beste Antriebseffizienz.

Zusammen mit einem Steuerungspartner wurde nach Unternehmensangaben ein komplettes Energiemanagementsystem entwickelt, das die mechanisch angetriebene Baggerpumpe, die Hilfsantriebe sowie die Propeller steuert, ohne die mit Diesel als auch Erdgas betriebenen Dual-Fuel-Motoren zu überlasten.

Der neue Saugbagger vereint verschiedene Funktionen und verfügt über eine große Transportkapazität – und das bei geringer Tiefe. Das Schiff eignet sich für küstennahe Einsätze, besonders in Regionen mit flachen Stränden. Die „Bonny River“ wird derzeit im niederländischen Vlissingen auf die ersten Einsätze vorbereitet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen