Kommunendorf Klein Hundorf : Ort der Stille und Interreligiösität

von 29. Oktober 2018, 13:01 Uhr

svz+ Logo
An die 40 Gäste sind ins Hollehus in Klein Hundorf gekommen und sitzen nun barfuß auf den Schafsfellen und gemütlichen Sofas.  Fotos: Katharina Golze (2)
1 von 2
An die 40 Gäste sind ins Hollehus in Klein Hundorf gekommen und sitzen nun barfuß auf den Schafsfellen und gemütlichen Sofas. Fotos: Katharina Golze (2)

Beim ersten Taizé-Gottesdienst im Kommunendorf Klein Hundorf sangen verschiedene Kulturen zusammen

Das Licht ist gedimmt, leuchtet gelb-rötlich. Zur Begrüßung bekommt jeder Gast eine lange weiße Kerze, die sie im Laufe des Gottesdienstes gegenseitig anzünden. Die Ersten haben auf den Schlafsfellen und Sofas Platz genommen, die Gastgeberin Dana Richter aufgestellt hat. In ihrem Hollehus im Kommunendorf Klein Hundorf fand am Sonnabend erstmalig der m...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite