zur Navigation springen

Aus für Benefizkonzert Grevesmühlen : Open-Air-Gegner: Kein „Teddy“

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Einstweilige Verfügung lässt Konzert zu Gunsten der Lida-Hilfe ausfallen. Intendant Venzmer ist stinksauer.

svz.de von
erstellt am 08.Aug.2017 | 06:00 Uhr

Peter Venzmer, Intendant des Grevesmühlener Piraten-Open Airs, ist stinksauer und hat eine Menge Wut im Bauch. Das für Sonntagabend angesetzte Konzert „Teddy & Friends“, zu Gunsten der Grevesmühlener Lida-Hilfe, musste abgesagt werden.

„Unsere Open-Air-Gegner aus dem Degtower Weg haben eine einstweilige Verfügung erwirkt, dass wir nach 22 Uhr keine Lautstärke über 55 Dezibel erreichen dürfen“, erklärte Intendant Peter Venzmer. Selbst eine Handvoll Kinder wären lauter, meinte Venzmer und blies das Konzert ab. „Ich habe eine Menge Wut im Bauch. Auch die Schauspieler, die wochenlang dafür geprobt und geübt haben, sind sauer“, sagte der „Piratenchef“.

Was den Intendanten ebenfalls stört, ist der Zeitpunkt der Zustellung dieser Verfügung. „Wir haben das Schreiben am Freitag um 13 Uhr erhalten. Da hat natürlich keine Behörde mehr auf und wir konnten nicht mehr reagieren“, erzählte Peter Venzmer. Ärgerlich ist der Ausfall zudem auch für die Initatoren der Lida-Hilfe. Sie hatten auf die Unterstützung des Piraten-Open Airs gehofft. Doch die gibt es nun vorerst nicht. Ob es einen Ausweichplan gibt, wisse Venzmer noch nicht. Er müsse zunächst einmal die richtige Vorgehensweise in diesem Fall erörtern. „Was sind das für Menschen, die selbst nicht vor einem humanitären Gedanken zurückschrecken und sich gegen so einen Auftritt stemmen“, erklärte Peter Venzmer.

Die weiteren Vorstellungen des Piraten Open Air Theaters in Grevesmühlen seien allerdings nicht gefährdet, sagte der Intendant. Die finden noch bis zum 2. September dienstags bis sonnabends um 19.30 Uhr und sonntags um 16 Uhr statt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen