Rehna : Oldtimer locken hunderte Gäste

Der Trabant Kübel und zahlreiche Zweiräder nahmen an der Ausfahrt teil. Fotos: Maik Freitag
1 von 3
Der Trabant Kübel und zahlreiche Zweiräder nahmen an der Ausfahrt teil. Fotos: Maik Freitag

Rehnaer zog es gestern zur Schau von Traktoren, Mopeds, Autos und vielen anderen alten Maschinen

svz.de von
25. September 2017, 04:45 Uhr

Bungartz, Chevrolet oder Troll hießen die Stars des diesjährigen Oldtimertreffens, das gestern wieder hunderte Fans alter Technik nach Rehna lockte.

„Ich finde Traktoren toll. Ich freue mich schon, wenn ich fünfzehneinhalb Jahre werde“, erzählte Kevin Bölke aus Wedendorf. Denn dann könne er endlich mit dem Führerschein anfangen und mit 16 den Traktor fahren, so der 14-Jährige. Denn sein Opa besitzt einen alten Traktor und den fährt der Schüler, wann immer es geht. „Da mein Opa in Wotenitz wohnt, kann ich ja nicht jeden Tag da sein, aber wenn, dann fahre ich natürlich“, erklärte er. Auch wenn sein Opa gleich zwei Traktoren habe, würde er lieber den älteren fahren. „Der fetzt viel mehr. Der hat keine Kabine und man spürt regelrecht den Motor unter dem Po“, erklärte er.

Schon seit mehreren Jahrzehnten hingegen fährt der Dechower Kurt Demuth seine Traktoren. Der 82-Jährige trennte sich allerdings vor einigen Jahren von einer Vielzahl und nennt jetzt nur noch einen Bungartz aus dem Jahr 1957 sein Eigen. „In meinem Alter schafft man nicht mehr so viel und da habe ich etwas ausgedünnt“, erklärte er. Doch die Leidenschaft sei geblieben und so fährt er heute noch gerne zu Treffen. „Ich war mit meinem Traktor auf der Mela oder fahre auch gerne zum Pflügen. So ganz ohne geht es doch nicht“, erzählt der Dechower.

Noch keine Minute selbst gefahren ist hingegen der Rehnaer Michael Bartelt. Dabei wäre genau das einer seiner größten Wünsche. Deshalb nutzte er auf dem Oldtimertreffen die Gunst der Stunde und setzte sich schon mal hinter das Lenkrad eines der vielen ausgestellten Fahrzeuge. „Ich mag die alten Traktoren und Autos. Vielleicht kann ich irgendwann auch mal so etwas fahren. Das wäre toll“, erklärte der Rehnaer.

Zumindest anschauen und anhören konnten er und alle anderen Besucher sich die liebevoll restaurierten Gefährte bei der Ausfahrt aller Fahrzeuge. Dabei ging es einmal um die Klosterstadt und wieder zurück zum Sammelplatz. Der Erlös des Oldtimertreffens wird der Freiwilligen Jugendfeuerwehr des Ortes zur Verfügung gestellt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert