Gadebusch : Ökumenischer Kreuzweg

Zahlreiche Jugendliche beteiligten sich  am ökumenischen Jugendkreuzweg in Gadebusch.
Zahlreiche Jugendliche beteiligten sich am ökumenischen Jugendkreuzweg in Gadebusch.

Jugendliche aus der Region erinnern in der Vorosterzeit an den Passionsweg

svz.de von
14. April 2014, 00:28 Uhr

Einen ungewöhnlichen Zug durch die Stadt erlebten die Gadebuscher. Am Freitagabend zogen 40 Jugendliche singend von der Stadtkirche zum Rathaus und danach zur katholischen Kirche. Die jungen evangelischen und katholischen Christen aus der Region zwischen Rehna und Pokrent beteiligten sich so an dem ökumenischen Jugendkreuzweg, der in ganz Deutschland immer am Freitagabend vor Palmsonntag an rund 1 000 Orten begangen wird.

Damit erinnern die Jugendlichen kurz vor Beginn der Karwoche in der Öffentlichkeit an den Passionsweg des Jesus von Nazareth bis zu seiner Kreuzigung. Das Kreuz, das den Zug anführte, trug in diesem Jahr Mike Gerdes aus Krembz.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen