Hesse wechselt nach schwerin : Nordwest-Kreis braucht neuen Landrat

Am 4. September 2011  feierte Birgit Hessen erneut einen Sieg bei der Landratswahl und nahm in der Malzfabrik Glückwünsche von ihren SPD-Parteifreunden  wie Stefan Baetke entgegen.
1 von 3
Am 4. September 2011 feierte Birgit Hessen erneut einen Sieg bei der Landratswahl und nahm in der Malzfabrik Glückwünsche von ihren SPD-Parteifreunden wie Stefan Baetke entgegen.

Amtsinhaberin Birgit Hesse wechselt in die Ministerriege. Tausende Nordwestmecklenburger sollen am 25. Mai über Nachfolge entscheiden

svz.de von
16. Dezember 2013, 22:00 Uhr

Zehntausende Nordwestmecklenburger werden 2014 einen neuen Landrat wählen müssen. Denn Amtsinhaberin Birgit Hesse (SPD) folgt dem Ruf aus der Schweriner Staatskanzlei und wird im Januar Arbeits- und Sozialministerin von MV. „Die Landratswahl wird aller Voraussicht nach mit der EU- und Kommunalwahl am 25. Mai kombiniert“, sagte gestern Kreis-Pressesprecherin Petra Rappen. An jenem Sonntag werden neben dem Europäischen Parlament auch der neue Kreistag, die Gemeindevertretungen und die ehrenamtlichen Bürgermeister gewählt. Auf hunderte, ehrenamtlichen Helfer kommt also ein Wahlmarathon zu.

Durch den Weggang der 38-jährigen Hesse an die Spitze des Arbeits- und Sozialministeriums wird ab Mitte Januar ihr Stellvertreter Gerhard Rappen (CDU) die Amtsgeschäfte als amtierender Landrat von Nordwestmecklenburg vorübergehend fortsetzen. Über genügend Verwaltungserfahrung dürfte er verfügen: Rappen ist seit zwei Jahrzehnten stellvertretender Landrat, war tätig für Hesses Vorgänger Erhard Bräunig und Dr. Udo Drefahl (beide SPD). Aktuell ist Rappen verantwortlich für die Bereiche Ordnung, Bau und Planung. In seinen Verantwortungsbereich fällt zudem der Brand- und Katastrophenschutz und das Kataster- und Vermessungsamt.

An Rappens Seite wird Hesses 2. Stellvertreterin Kerstin Weiss (SPD) agieren. Sie verantwortet im Landkreis Nordwestmecklenburg derzeit die Bereiche Bildung und Kultur, Soziales, Jugend sowie den öffentlichen Gesundheitsdienst. Seit 2008 ist Weiss zweite stellvertretende Landrätin.

Nach dem angekündigten Weggang von Landrätin Hesse dürfte in Parteien spätestens jetzt die Suche nach Nachfolge-Kandidaten beginnen. Nach SVZ-Informationen soll innerhalb der Kreis-SPD noch vor Weihnachten geklärt werden, wer in das Rennen um die Landratswahl 2014 geschickt werden könnte.


zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen