zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

24. November 2017 | 16:18 Uhr

Schießsport : Neujahrspokal ausgeschossen

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Gadebuscher Schützenzunft lädt Mitglieder ein und ist mit Entwicklung der Zahlen äußerst zufrieden.

svz.de von
erstellt am 06.Jan.2015 | 12:00 Uhr

Der Schweriner Lutz Kidawa ist nicht nur stellvertretender Oberst der Gadebuscher Schützenzunft von 1583 e. V., sondern auch mehrfacher Landesmeister im Schießsport mit der Kurz- sowie der Langwaffe. Beim traditionellen Neujahrsschießen seines Vereins auf der Gadebuscher Waldbühne schaffte der 69-Jährige zwar nicht den Sprung unter die besten drei der Wertung, dennoch blieb ihm das Glück treu.

Denn wie immer gab es auch das Schießen auf eine Spaßscheibe. „Da kann man schauen so viel man will, keiner sieht, wo er hin schießt und wie viele Punkte er bekommt“, erklärt Schützenmeister Martin Lukat. Doch Lutz Kidawa schien dennoch das richtige Zielwasser getrunken zu haben und sicherte sich mit 160 von 250 möglichen Punkten den zweiten Platz. Den Sieg musste der Schweriner, wie bereits beim Schießen um den Neujahrspokal, Lokalmatador Peter Stubbe überlassen. Der Sieger wohnt auf der Waldbühne und kann das Schützenheim praktisch sein Wohnzimmer nennen und nutzte damit seinen Heimvorteil. „Trotzdem bin ich zufrieden“, erklärte Lutz Kidawa nach dem Schießen. Immerhin konnte der 69-Jährige in seiner Altersklasse, Senioren B, 2014 bereits über vier Goldmedaillen, also vier Landesmeistertitel zurückblicken. Auch seinen Gadebuscher Verein, dem er in diesem Jahr 20 Jahre angehört, vertrat der Schweriner bereits 2001 als Schützenkönig und ein Jahr später sogar als Kreisschützenkönig. „Ich mache regelmäßig bei den Veranstaltungen mit und habe bisher 13 Medaillen auf den Wettkämpfen gewinnen können“, erzählt Kidawa.

Auch Schützenoberst Jürgen Lienshöft zeigte sich mit der Entwicklung der Gadebuscher Schützenzunft sehr zufrieden. Gleich zehn Kinder und Jugendliche habe man im vergangenen Jahr gewinnen können. „Das hatten wir jahrelang nicht mehr. Toll, dass uns das gelungen ist“, sagt der Schützenoberst aus Gadebusch. Die Jugendlichen werden am morgigen Mittwoch im Rahmen ihres Trainingstages den Neujahrspokal auf der Waldbühne ausschießen. Insgesamt verfügt die Gadebuscher Schützenzunft derzeit über 100 Mitglieder und blieb damit konstant in der Mitgliederstatistik.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen