zur Navigation springen

Investition : Neues „Spielhaus“ feiert Richtfest

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Kinder der Kita Schlagsdorf feiern die Fertigstellung des Rohbaus und des Dachstuhls / Bis 31. Oktober soll die neue Krippe fertig sein

von
erstellt am 17.Jul.2015 | 23:44 Uhr

Anfang März war der Krippen-Neubau in Schlagsdorf nur ein Gedanke – ein Wunsch der Gemeinde, den kleinsten Bewohnern mehr Platz zu verschaffen. Knapp fünf Monate später versammelt sich die Gemeinde bereits zum Richtfest, feiert die Fertigstellung des Rohbaus und des Dachstuhls.

„Wir haben uns anfangs gefragt, wie der Zeitplan funktionieren soll“, sagt Bürgermeister Ingo Melchin. Doch ganz der Redewendung: „Geht nicht, gibt’s nicht“ wurde das Projekt geplant, beantragt und durchgeführt. „Ich bedanke mich dafür bei allen Beteiligten. So einen reibungslosen Ablauf habe ich in meinen 17 Jahren als Bürgermeister noch nicht erlebt“, so Melchin weiter. Der EU-Fördermittelbescheid über knapp eine halbe Million Euro wurde innerhalb von vier Wochen bewilligt und auch die Baugenehmigung vom Landkreis sei die schnellste aller Zeiten gewesen. Voraussichtlicher Termin für die Fertigstellung des Neubaus ist der 31. Oktober. Dann können insgesamt 30 Kinder in die neue Krippe einziehen. „Wir sind überglücklich“, erzählt Elvira Herfurt, Leiterin der Kindertagestätte Spielhaus in Schlagsdorf.

Drei große Gruppenräume entstehen in dem neuen Holztafelbau. Jeder der Räume hat zusätzlich einen Nebenraum und einen Schlafraum. Hinzu kommen zwei Bäder und eine kleine Küche. „Das Schöne ist, dass das Gebäude so geplant ist, dass die Erzieher jeden Raum einsehen können“, so Architekt Werner Grage.

Durch den Umzug der Krippenkinder in das „Spielhaus“ entstehen zudem neue Möglichkeiten der Betreuung. „Wir können die alten Räume in der Kita dann zusätzlich nutzen und noch mehr Kinder aufnehmen“, sagt Herfurt. „Wir haben so ein großes Einzugsgebiet und die Kapazitäten wären dann da.“

Bis zum Umzug ist noch allerhand zu tun. Die Klempner und Dachdecker nehmen als nächstes ihre Arbeit auf. Danach wird der Innenausbau in Angriff genommen, die sanitären Anlagen werden eingebaut und die Räume mit einer Fußbodenheizung ausgestattet. Und damit der Neubau einem Spielhaus gerecht wird, bekommt die Fassade einen neuen Anstrich. „Es wird ein Farbenspiel – von gelb, beige bis grün“, so der Architekt. Vor allem für die Kita-Kinder bleibt der Bau spannend. „Sie verfolgen jede Bauphase und begleiten die Arbeiten in verschiedenen Projekten“, sagt Elvira Herfurt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen