Rehna : Neue Asphaltdecken

Die Straße zwischen Rehna und Neu Vitense weist Schäden auf und soll ausgebaut werden.
Die Straße zwischen Rehna und Neu Vitense weist Schäden auf und soll ausgebaut werden.

Stadtvertreter beschließen Ausbau zweier Straßen

svz.de von
19. März 2014, 22:25 Uhr

Die zukünftigen Orte der Stadt Rehna sollen stärker eingebunden werden. Auf ihrer letzten Sitzung der Legislaturperiode haben die Stadtvertreter von Rehna den Ausbau von zwei Straßen im Bereich der Gemeinde Vitense beschlossen. Die geschätzten Gesamtkosten belaufen sich dabei auf fast eine halbe Million Euro. Ein Großteil der Summe soll über Förderungen aufgebracht werden. Unter anderem ist hier eine Sonderbedarfszuweisung im Rahmen der Gemeindefusion eingeplant. Der verbleibende Eigenanteil soll etwa 110 000 Euro betragen. Für 2015 ist die Umsetzung der Beschlüsse geplant.

Eine der Straßen, die ausgebaut werden soll, ist der Weg „Rehna – Neu Vitense“, die einzige befestigte Zufahrt nach Neu Vitense. Die Asphaltdecke der Straße weist bereits Längs- und Querrisse auf und weitere Schäden werden durch eintretendes Wasser befürchtet. Dies soll durch einen Ausbau verhindert werden. Auf gut 1789 Metern soll hier eine neue 3,5 Meter breite Straße entstehen.

Auch die Strecke „Parber – Törberhals“ nordwestlich von Vitense soll ausgebaut werden. Durch einen mangelhaften Seitenstreifen wird hier die Straße nicht entwässert und der Weg dadurch beschädigt. Die 1923 Meter lange Straße soll ebenfalls auf eine Breite von 3,5 Metern erweitert werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen