Gadebusch : Museumstag überall beliebt

Holen ihr Brot regelmäßig bei Bettina Berndt (r.) im Gadebuscher Museum: Brigitte und Holm Jackisch aus Schwerin.
Holen ihr Brot regelmäßig bei Bettina Berndt (r.) im Gadebuscher Museum: Brigitte und Holm Jackisch aus Schwerin.

Die Gadebuscher Museumsanlage beteiligte sich als eines von vielen Museen

von
20. Mai 2019, 05:00 Uhr

„Wenn hier was los ist, sind wir gern hier“, sagte Gadebuscherin Erika Mai. Die Musuemsanlage Gadebusch beteiligte sich am Sonntag am Internationalen Museumstag und lud zu frischem Kuchen aus dem Lehmbackofen und zur Brotverkostung mit hauseigenem Schmalz. Beim Internationalen Museumstag seien sie von Anfang an dabei, sagt Bettina Berndt vom Museumscafé. „In den letzten Jahren wurde es gut angenommen“, so Berndt. Und in diesem Jahr? „Wir waren gut besucht.“ Gut 50 Interessierte schlenderten durchs Museum.

Der Internationale Museumstag wird jährlich vom Internationalen Museumsrat ausgerufen, um auf die Vielfalt der mehr als 6 500 Museen in Deutschland sowie der Museen weltweit aufmerksam zu machen. 2019 fand er bereits zum 42. Mal statt. Jedes Jahr steht der Aktionstag unter einem Motto. In diesem Jahr: „Zukunft lebendiger Traditionen.“

Viele Kultureinrichtungen der Region beteiligten sich an dem Aktionstag. Im Schloss Bothmer im Klützer Winkel führte ein Restaurator durch das Haupthaus, in Grevesmühlen konnte der Kirchturm bestiegen werden, und im Volkskundemuseum in Schönberg führte eine Sammlerin durch die Ausstellungen.

Das Stadtgeschichtliche Museum in Wismar nahm den Aktionstag zum Anlass für ein Museumsfest. Ihr Motto: Die Gegenwart und Zukunft von Handwerk. Eigens dafür waren zwei Bootsbauer vor Ort, die über ihre Arbeit auf der Yachtwerft in Boltenhagen berichteten. Zudem blickte Zimmermann Roland Loose auf die Sanierungsarbeiten des Schabbells zurück, er war am mittelalterlichen Dachstuhl beteiligt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen