zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

16. Dezember 2017 | 23:41 Uhr

Gadebusch : Museum bittet um Unterstützung

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Für die Verschönerung ihrer Beete braucht die Einrichtung Stauden und Zwiebeln, für Preise ihrer Kinderaktionen ausrangiertes Spielzeug

svz.de von
erstellt am 02.Aug.2017 | 04:38 Uhr

Die Museumsmitarbeiter um Leiterin Kornelia Neuhaus-Kühne brauchen die Hilfe der Gadebuscher und Bewohner der Region: „Wir bitten um Spenden. Zum einen für unsere Museumsanlage, zum anderen für unsere vielfältigen Kinderaktivitäten“, startet die Chefin der Museumsanlage ihren Aufruf.

Bei dem erstgenannten denkt Kornelia Neuhaus-Kühne an die zahlreichen Beete auf und um das gesamte Gelände sowie den etwa 800 Quadratmeter großen Museumsgarten. „Wir brauchen dafür jede Menge Pflanzen, Stauden und Blumenzwiebeln, um die Flächen möglichst bunt und abwechslungsreich zu gestalten“, sagt die Museumsleiterin. Sie hofft, dass sich möglichst viele Kleingärtner und Grundstücksbesitzer finden, die überzählige Pflanzen kostenlos zur Verfügung stellen. „Bevor das weggeworfen wird, sollen sie es lieber zu uns bringen“, so Neuhaus-Kühne. Und meint damit, dass so etwas beim Teilen von Stauden oder der Umgestaltung des Gartens oder Grundstücks anfallen könnte. „Wir möchten, dass unsere Besucher in jeder Hinsicht etwas zu sehen bekommen, wenn sie zu uns kommen“, erklärt sie. Damit würden dann auch zum Beispiel der jährliche Frühlings- und der Herbstmarkt optisch aufgewertet. In der Form, dass dann eine der Jahreszeit entsprechende Blätter- und Blütenpracht die Gäste der Anlage empfängt.

Bei der zweiten Spendenbitte handelt es sich hingegen nicht um Ausstattungsdetails für die Museumsanlage selbst. Vielmehr geht es um die Versorgung der Einrichtung mit adäquaten Preisen für die zahlreichen Aktivitäten der Museumsanlage mit dem Nachwuchs. „Wir brauchen immer etwas, was wir den Kindern als Belohnung geben können, wenn sie zum Beispiel unser Quiz richtig gelöst haben oder die Fragen im Märchenrätsel auf dem Rundgang auf unserer Sagen- und Märchenstraße“, beschreibt Kornelia Neuhaus-Kühne das Begehr. „Wir dachten da an ausrangiertes Spielzeug, allerdings muss es natürlich heil sein“, so die Museumsleiterin. Hintergrund dieser Bitte um Spenden von Spielsachen ist laut Kornelia Neuhaus-Kühne ein spezieller Umstand: Die früher noch vorhandene Versorgung der Museumsanlage mit solchen Dingen über die Großmärkte der Stadt sei völlig weggebrochen.

Wer der Museumsanlage und deren Mitarbeitern helfen möchte, kann entweder per Telefon unter der Nummer 03886/211160 oder per Email an museumsanlage@gadebusch.info Kontakt aufnehmen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen