zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

13. Dezember 2017 | 10:25 Uhr

Mit Schlepper "Pionier" auf Hafenrundfahrt

vom

svz.de von
erstellt am 16.Aug.2013 | 07:05 Uhr

Wismar | Er ist mit Abstand der älteste Schlepper der Hansestadt mit Traditionsschiff-Status, der fast 15 Meter lange "Pionier". Und dass ihm noch längst nicht die Puste ausgeht und er auch noch kraftvoll durch die Wellen pflügen kann, wird das Schiff und die Crew am Wochende unter Beweis stellen. Das technische Denkmal, einst als Dampfschlepper "Karl-Otto" im Jahre 1891 im Hamburger Hafen in Dienst gestellt, wird aus Anlass der Aktion "Tage der Industriekultur am Wasser", im Alten Hafen mit weiteren technischen Denkmalen eine Würdigung erfahren.

Am heutigen Sonnabend kann sich jeder ausführlich an Bord umsehen. Am morgigen Sonntag sind mit dem musealen Schlepper, der allerdings in der Neuzeit von einem 180 PS starken Dieselmotor angetrieben wird, kurze Ausfahrten im Stunden-Takt geplant. Jeweils von 10 bis 16 Uhr können maximal zehn Personen am Liegeplatz an der Kopenhagener Straße, nahe dem Seehafen-Eingang, an Bord gehen. Das Schlepper-Betreuerteam um Seehafen-Mitarbeiter Andreas Kettner hält zudem Kaffee und Kuchen bereit. Die Bordbesichtigung und Mitfahrten sind gratis. Gegen kleine Spenden für den Erhalt des betagten Schiffes ist dagegen nichts einzuwenden.

Nach verschiedenen Einsatzorten verrichtete der Schlepper noch bis Ende der 1960er-Jahre seinen Dienst, vornehmlich für den Bereich der Wismarer Werft. Dass dieser betagte Zeitzeuge noch immer in repräsentativer Eigenschaft funktionstüchtige Präsenz zeigen kann, ist der Seehafen Wismar GmbH und vor allem denjenigen zu verdanken, die als engagierte Tradi¬tionspfleger für den Erhalt und die Fahrtüchtigkeit dieses Traditionsschiffes sorgen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen