Lanz Bulldog : Mit PS-Raritäten auf Urlaubstour

Die reiselustige Gruppe legte eine kurze Rast auf dem Storchenhof in Nesow ein. Fotos: Jenny Friedrich
1 von 3
Die reiselustige Gruppe legte eine kurze Rast auf dem Storchenhof in Nesow ein. Fotos: Jenny Friedrich

Sechs Ehepaare aus Sachsen reisen mit ihren historischen Traktoren durch Norddeutschland und waren jetzt in Nesow zu Gast

svz.de von
03. Juli 2014, 00:15 Uhr

Sie sind nicht zu überhören und erst recht nicht zu übersehen: Sechs Ehepaare aus Sachsen, die mit alten Traktoren durch Norddeutschland knattern. Ihre Nordsee-Ostsee-Fahrt starteten sie in Leipzig und machten sich mit ihren Oldtimer-Traktoren der Marken Lanz Bulldog, Famulus und Hanomag auf den Weg nach Husum. Per Sondergenehmigung starteten sie von dort auch zu einer Hallig-Fahrt.

Inzwischen sind sie auf der Rücktour und machten in Nesow auf dem Storchenhof einen Stopp. „Wir sind durch die Liebe zur alten Technik miteinander verbunden“, freut sich Heinz Petzold. „Es macht uns sehr viel Spaß, gemeinsam so eine lange Reise mit den Traktoren zu bestreiten.“ Ihr nächstes Ziel ist Alt Schwerin, wo sie das Agrarhistorische Museum besichtigen wollen. Ihr letztes Reiseziel, bevor sie wieder nach Leipzig fahren, sei das 9. Lanz Bulldog- und Dieselschlepper-Treffen in Lüdersdorf, sagt Heinz Petzold.

Der Lanzfreunde Sachsen Verein, dem die sechs Ehepaare angehören, veranstaltet alle zwei Jahre eine Fahrt. Dazwischen starten sie zu ihren eigenen Urlaubstouren. Dass ihnen dabei scheinbar kein Weg zu weit oder zu hoch ist, zeigt das Ziel der letzten Reise: Die Lanzfreunde aus dem Umkreis von Leipzig besuchten den Oldtimerclub in Vinschgau (Italien) und fuhren dabei mit den Oldtimer Traktoren durch das Stilfser Joch in Italien auf der höchsten Bergstraße Europas.

Mit den Planungen der Nordsee-Ostsee-Tour hatten die Technikliebhaber vor einem Jahr gemeinsam begonnen und sind nun auf einer Strecke von mehr als 1500 Kilometer unterwegs. Im nächsten Jahr feiert der Verein der Lanzfreunde Sachsen am 1. Juli-Wochenende sein 30-jähriges Bestehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen