Wismar : Mit Haftbefehl Gesuchter geht bei Verkehrskontrolle ins Netz

svz.de von
08. November 2018, 12:00 Uhr

Bei einer Verkehrskontrolle des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers Metelsdorf ging den Polizisten am Mittwoch um 9 Uhr ein mit Haftbefehl Gesuchter ins Netz. In Dorf Mecklenburg hielten sie einen Kleintransporter an. Der Fahrer gab zunächst an, keine Ausweispapiere und auch keinen Führerschein bei sich zu haben. Diese, so der 28-Jährige, habe er zuhause vergessen. Im Verlauf der weiteren Kontrolle stellte sich heraus, dass gegen den Mann ein aktueller Haftbefehl bestand. Die Beamten nahmen ihn fest und verbrachten ihn zu ihrer Dienststelle in Metelsdorf.

Bei der folgenden Durchsuchung nach Identitätsdokumenten fanden die Polizisten einen gefälschten Führerschein. Zudem ergab sich aus der Kommunikation mit dem Mann der Verdacht eines vorangegangenen Drogenkonsums. Diese Vermutung bestätigte ein Urintest, so dass eine Blutprobenentnahme angeordnet wurde. Den Mann erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Verstoßes gegen die 0,5-Promille-Grenze durch Fahrt mit berauschenden Mitteln und Urkundenfälschung. Gegen Zahlung einer Geldsumme konnte er den Haftbefehl abwenden und wurde nach Abschluss polizeilicher Maßnahmen entlassen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen