Nordwestmecklenburg : Mit 2,4 Promille in Neuendorf auf Tour

dpa (2).JPG

Polizei stellt zudem in Wismar den Führerschein eines betrunkenen Autofahrers sicher

23-11367726_23-66109650_1416395505.JPG von
25. Februar 2019, 15:30 Uhr

Die Polizei in Nordwestmecklenburg hat erneut betrunkene Kraftfahrer aus dem Verkehr gezogen und deren Führerschein beschlagnahmt. Vorerst aufs Auto verzichten muss demnach ein 47-jähriger Mann, der mit 2,49 Promille in Neuendorf unterwegs gewesen ist. Dort fiel den Beamten das Fahrzeug auf, weil es sich mittig der Straße in unsicherer Art und Weise fortbewegte. Im Verlauf einer anschließenden Verkehrskontrolle bemerkten die Polizisten bei dem 47-jährigen Fahrer typische Anzeichen, die auf einen vorangegangenen Konsum von Alkohol schließen ließen. Nach einem ersten Test folgten eine Blutprobenentnahme, die Beschlagnahmung seines Führerscheins und die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen Trunkenheit im Verkehr. Das teilte gestern die Polizei mit.

Fast mit einem Straßenbaum kollidiert war in der Nacht zum Sonntag ein betrunkener Autofahrer in Wismar. Zeugen folgten daraufhin dem Fahrzeug und informierten die Polizei. Als der 61-Jährige wenig später im Uferweg seinen Wagen stoppte, hielten Passanten den augenscheinlich alkoholisierten Mann bis zum Eintreffen der Polizei fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als zwei Promille.

„Als die Beamten sich das Fahrzeug des Mannes ansahen, fielen ihnen Beschädigungen an Stoßstange und Spiegel auf. Diese waren ersten Erkenntnissen zufolge offenbar bei einer Kollision mit einer Verkehrsinsel in der Lübschen Straße entstanden“, so Axel Köppen von der Polizeiinspektion Wismar. Auch in diesem Falle ordneten die Polizisten eine Blutprobenentnahme an und stellten den Führerschein des Mannes sicher. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Im Landkreis Nordwestmecklenburg waren im Januar und Februar bereits mehrere betrunkene Autofahrer erwischt worden. Das neue Jahr war gerade mal 96 Minuten alt, als Beamte des Polizeireviers Gadebusch einen Alkoholsünder zwischen Rehna und Bülow stoppten. Ein erster Test ergab damals einen Wert von 1,6 Promille.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen