Massensport in Rehna : Mit 190 Sprintern um den Mühlenteich

Auf dem Siegertreppchen: Mario Komm und Marco Lau vom Trisport Stove. Fotos: Volker bohlmann
1 von 4
Auf dem Siegertreppchen: Mario Komm und Marco Lau vom Trisport Stove. Fotos: Volker bohlmann

Rehnaer Lichterlauf mit Teilnehmerrekord / Wanderpokal geht nach Stove

svz.de von
07. April 2017, 20:45 Uhr

Massensport verbindet und darauf setzten die Organisatoren des Lichterlaufes in Rehna mit Erfolg. Der Einladung der örtlichen Regionalschule folgten 190 Läufer aus Ratzeburg, Schönberg, Schwerin, Grevesmühlen und natürlich der Klosterstadt selbst. „Das ist Rekord“, so der stellvertretende Schulleiter Eckhardt Thun bei der Verlesung der Startpositionen. Und diese nahmen die insgesamt 95 Läuferpaare unter Trommelwirbel des 1. Deutschen Schrottorchesters ein.

Was für ein Spektakel sagten sich die beiden Triathleten Dennis und Michael Kruse vom Trisport Schwerin. „Wir laufen außerhalb der Wertung. Allerdings möchten wir mit unserer seit einigen Jahren währenden Teilnahme die wunderbare Idee weiter unterstützen.“

Laya Damaschke aus der Klasse 4c feierte sogar ihren 10-jährigen Geburtstag beim Lichterlauf. Dafür gab es ein mit Freunden organisiertes Ständchen auf der Bühne. Lauf-Fan Jakob Bruse startete am Donnerstagabend mit einem Austauschschüler aus Holland. „Martjen ist Gastschüler und für eine Woche bei uns“, freut sich Christin Bruse. An Nachwuchs mangelt es auch in den Reihen des Rehnaer Sportvereins nicht, wie die neue Vorsitzende Grit Luschnat mit der Teilnahme der Kindersportgruppe demonstrierte.

Somit setzten sich die Teilnehmer an vier verschiedenen Startpunkten entlang der 900 Meter-Laufstrecke um den Mühlenteich in Bewegung. „Innerhalb von 30 Minuten gilt es so viele Runden wie möglich zu absolvieren“, sagt Eckhardt Thun.

Wer bei diesem Wettbewerb im vorderen Drittel mitlaufen möchte, der durfte so einige Sprints absolvieren. Der ehemalige Gadebuscher Tobias Frohnert sah die Eröffnungsrunde als Beitrag zum warm werden. „Ich habe ordentlich Speed gemacht.“ Somit konnte sein Laufpartner den Staffelstab zügig weiterführen. Ähnlich wie Hannah David vom SV Blau-Weiß Grevesmühlen: „Ich bin zum ersten Mal hier in Rehna dabei. Die Strecke läuft sich super.“

Bestens durchgekommen sind natürlich auch die Sieger. Das sind Mario Komm und Marco Lau. In 30 Minuten ergatterten sie mit 9,2 Runden als Mitglieder des Trisport Stove sich den Wanderpokal. Ihnen dicht auf den Fersen waren Michael Glöckner und Marten Banczyk mit 9,1 Runden auf Platz 2 und Quentin Hopf, Aaron Bieletzki, Volker Lüders und Heiko Tomuschat mit 9,0 Runden auf Rang drei. Jetzt heißt es trainieren, damit es 2018 wieder an den Start geht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen