zur Navigation springen

Erweiterungsbau in Wismar : Millionenbau wird eingeweiht

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Landkreis lädt zum Tag der offenen Tür mit Architektenführungen und Gewinnspiel

von
erstellt am 06.Jul.2017 | 21:00 Uhr

Rund eineinhalb Jahre nach der Grundsteinlegung wird in Wismar der Erweiterungsbau des Landkreises Nordwestmecklenburg eingeweiht. Dies soll am Freitag, 14. Juli, mit einem Tag der offenen Tür und zahlreichen Infoangeboten für die Bürger gefeiert werden. Zu gewinnen gibt es für die Besucher, die an einer Verwaltungsrallye teilnehmen, Eintrittskarten für das Piraten Open Air Theater in Grevesmühlen, einen Restaurantbesuch im Boltenhagener Hotel „John Brinkmann“ sowie Karten für den Schmetterlingspark in Klütz.

Während des Tages der offenen Tür werden auch die Architekten vor Ort sein und Besucher durch das Haus führen. Das Augsburger Architektenbüro Löhle Neubauer hatte den europaweiten Architekturwettbewerb gewonnen und den Zuschlag für diesen Millionenbau erhalten. Ihnen sei es gelungen, den Neubau der Verwaltung kompakt und sensibel an
die bestehende, denkmalgeschütze, frühere Villa der Fabrikantenfamilie Podeus anzufügen, so Landrätin Kerstin Weiss (SPD). Beide Gebäude sind durch eine so genannte Glasfuge verbunden.

Für den Neubau inklusive Außengelände wurden Kosten in Höhe von 8,1 Millionen Euro geplant. Die tatsächlichen Kosten belaufen sich derzeit auf etwa 8,3 Millionen Euro, wobei noch vereinzelt Schlussrechnungen fehlen. Die entstandenen Mehrkosten von 218 000 Euro können nach Angaben des Landkreises durch Einsparungen bei einem Parkplatzbau gedeckt werden.

In dem zweigeschossigen Erweiterungsbau sind mittlerweile 126 Beschäftigte tätig. Somit sind alle 189 Mitarbeiter in Wismar jetzt zentral an einem Standort untergebracht. Vorher waren sie auf vier Standorte in der Hansestadt verteilt. „Jetzt empfangen wir unsere Gäste in einem hellen, freundlichen und übersichtlichen Gebäude“, so Nordwestmecklenburgs Landrätin Kerstin Weiss.

Bei der Finanzierung des Erweiterungsbaus hatte sich auch das Innenministerium beteiligt und stellte eine Förderung von zwei Millionen zur Verfügung. Innenminister Lorenz Caffier (CDU) wird zu der feierlichen Einweihung ebenfalls erwartet.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen