zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

21. November 2017 | 03:40 Uhr

Gadebusch : Mehr Geld für Vereine in Aussicht

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Wovon Ehrenamtler andernorts nicht einmal zu träumen wagen, das könnte in Gadebusch schon bald Realität werden.

von
erstellt am 13.Feb.2017 | 20:45 Uhr

Mehr Geld für die Vereinsarbeit in Gadebusch – wovon Ehrenamtler andernorts nicht einmal zu träumen wagen, das könnte in der Münzstadt schon bald Realität werden. Sollte die Stadtvertretung am 27. Februar einer Beschlussvorlage der CDU-Fraktion zustimmen, würden sich 2017 die zur Verfügung stehenden städtischen Zuschüsse für die Gadebuscher Vereine im Vergleich zum Vorjahr sogar verdoppeln.

30.000 Euro hat die Stadt Gadebusch im vergangenen Jahr in die Vereinsförderung gesteckt. Davon entfiel in der Summe die Hälfte auf den Kinder- und Jugendfreizeit e.V. Gadebusch und den Verein der Kinder- und Jugendförderung als Betreiber des Mädchentreffs. Beide Vereine gibts nicht mehr, so dass die Stadt in die übrigen Vereine eigentlich nur 15.000 Euro investieren bräuchte, wenn man denn diesen Vorjahreswert in den neuen Haushalt übernehmen würde. Folgen die Stadtvertreter allerdings dem Antrag der Christdemokraten, bleibt die Gesamtsumme mit 30.000 Euro zwar gleich. Tatsächlich aber würde für die hiesigen Vereine doppelt so viel Geld zur Verfügung stehen.

„Wir sollten nicht immer nur sparen“, sagt Klaus Leuchtemann. Ausdrücklich begrüßt und unterstützt der Vorsitzende des Kultur- und Sozialausschusses deshalb den Vorschlag der CDU. Günter Blankenberg sieht das ganz genauso. „Die Notwendigkeit der Förderung ergibt sich daraus, dass unsere Vereine nur so weiter existieren können. Wir müssen die Jugendlichen von der Straße wegbekommen“, so der Fraktionsvorsitzende der Gadebuscher Bürgergemeinschaft (GBG) im Gadebuscher Stadtparlament. Bei den meisten Vereinen seien finanzielle Förderungen früher immer nur gestrichen worden, meint Arne Schlien. „Deshalb ist es wichtig, dass nun auch andere Vereine fair unterstützt werden können“, begründet der Stadtvertreter den Antrag seiner Fraktion.

Jetzt hängt alles davon ab, wie Hauptausschuss und vor allem die Stadtvertreter auf ihrer nächsten öffentlichen Sitzung in zwei Wochen entscheiden. Folgen sie dem Antrag, wird dies ein guter Tag für die Arbeit und die Zukunft der hiesigen Vereine.

Der Termin zur Abgabe der Anträge auf Vereinsförderung wurde von der Stadt im Übrigen gerade erst verlängert. Demnach haben die Vereine der Stadt Gadebusch noch bis zum 15. März die Möglichkeit entsprechende Anträge für das Jahr 2017 bei der Stadt Gadebusch einzureichen.

In Gadebusch gibt es ein reges Vereinsleben. Sportvereine, kirchliche Vereine oder aber Kulturvereine. Vom Arbeitslosenverband über den Förderverein Museumsanlage e.V. bis zur Volkssolidarität. Eine Übersicht ist auf den Internetseiten der Stadt Gadebusch unter www.gadebusch.de zu finden.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen