Baumeister in Wismar gesucht : Mega-Papierbrücke gesucht

Der 23. Papierbrückenwettbewerb sucht am morgigen Freitag an der Hochschule Wismar wieder seine Meister.
Foto:
Der 23. Papierbrückenwettbewerb sucht am morgigen Freitag an der Hochschule Wismar wieder seine Meister.

Am Freitag steigt an der Hochschule Wismar der einzigartige und nunmehr bereits 23. Papierbrückenwettbewerb

svz.de von
08. Juni 2016, 21:00 Uhr

Am Freitag veranstaltet der Verein Deutscher Ingenieure Mecklenburg-Vorpommern (VDI M-V) erstmals den Tag der Technik an vier Hochschulstandorten des Landes. In Wismar wird die Fakultät für Ingenieurwissenschaften Gastgeber sein. Ein besonderer Höhepunkt dieses Tages ist der nunmehr 23. landesweit einzigartige Papierbrückenwettbewerb.

Dabei können sich Schüler und Berufsschüler sowie Studierende und Mitarbeiter der technischen Fachrichtungen der Hochschulen des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern ab 10 Uhr im Haus 6 auf dem Wismarer Campus einer ganz besonderen Herausforderung stellen. Während des Wettbewerbs werden nicht nur in zwei Kategorien – Schüler bis zur 8. und ab der 9. Klasse – die jeweils drei tragfähigsten Brücken ermittelt, sondern auch die optisch schönste prämiert.

Alle Teilnehmer müssen spätestens am Donnerstag ihre Spezialkonstruktionen in der Hochschule Wismar abgeben. Diese Brücken müssen aus handelsüblichem Zeichenkarton oder Papier sowie Papierleim gefertigt worden sein und dürfen das Maximalgewicht von 150 Gramm nicht überschreiten. Die Teilnehmer, deren Brücke erst der höchsten gemessenen Belastung in einer speziellen Vorrichtung im Prüflabor des Kompetenzzentrums Bau Mecklenburg-Vorpommern (KBauMV) nachgegeben haben, dürfen Preise entgegennehmen.

Die Organisatoren des Wettbewerbs – das KBauMV als zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Hochschule Wismar, die Ingenieurkammer M-V und das Landesamt für Straßenbau und Verkehr M-V – werden die Preisverleihung am Freitag ab 13 Uhr vornehmen. Die Wettbewerbsbedingungen sowie Hinweise und Erläuterungen zur Konstruktion und zum Prüfverfahren sind auf der Webseite www.hs-wismar.de/papierbruecken bereitgestellt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen