Neues Pharmawerk in Dassow : Medikamente gegen den Krebs

Im Reinraum werden ab 2017 Medikamente produziert. Manuell eingreifen muss der Mensch dann nur bei Störungen.
Im Reinraum werden ab 2017 Medikamente produziert. Manuell eingreifen muss der Mensch dann nur bei Störungen.

In Dassow werden ab 2017 Arzneimittel produziert, die gegen die weltweit verbreitete heimtückische Krankheit helfen sollen

svz.de von
21. Oktober 2016, 21:00 Uhr

Festtagsstimmung in Dassow. Im Gewerbegebiet Holmer Berg wurden gestern die Produktionsanlagen des Hamburger Arzneimittelherstellers AqVida feierlich eingeweiht. Ab 2017 sollen hier unter Reinraumbedingungen Medikamente zur Krebstherapie produziert werden. Nach Unternehmensangaben sollen in Dassow 27 Arbeitsplätze geschaffen werden.

„Krebs ist ein Gespenst, das es zu vertreiben gilt“, sagt Kerstin Weiss im Rahmen der Eröffnung. Daher freue sich die Landrätin ganz besonders über das Engagement des Unternehmens, um kranken Menschen neue Hoffnung zu geben. „Deshalb ist es wichtig, entsprechende Medikamente zu entwickeln und zu produzieren“, ergänzt Wirtschaftsminister Harry Glawe. Denn viele Menschen bräuchten diese Medikamente um zu überleben oder eine Verbesserung des Gesundheitszustandes zu erreichen.

Das Vorhaben in Dassow umfasst die Errichtung einer 800 Quadratmeter großen Produktions- und Lagerhalle sowie eines zweigeschossigen Labor- und Bürotrakts. Darüber hinaus wird in Anlagentechnik wie Isolatorenkammer, Sterilisatoren, Abfülllinie und Chromatografen investiert. Die Gesamtinvestitionen des Unternehmens am Standort Dassow betragen 11,7 Millionen Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben mit knapp fünf Millionen Euro aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen