zur Navigation springen

Nach Einsturzgefahr : Markt in Gadebusch kann wieder öffnen

vom

Nach dreimonatiger Schließung wird das Gadebuscher Einkaufszentrum an der Radegast seinen Betrieb Mitte November wieder aufnehmen. Den Markt gab das Bauordnungsamt nach umfangreichen Sanierungsarbeiten frei.

svz.de von
erstellt am 29.Okt.2012 | 06:21 Uhr

Gadebusch | Gute Nachricht für den Weihnachtseinkauf: Das Einkaufszentrum an der Radegast mit dem Supermarkt Sky wird voraussichtlich Mitte November wieder seine Türen öffnen. Wie Anika Spallek, Unternehmenskommunikation Coop, gestern auf Anfrage der SVZ mitteilte, wird ein Wiedereröffnungstermin im November anvisiert. "Das ist unser Ziel. Allerdings ist es uns aufgrund der laufenden Arbeit nicht möglich, heute auf den Tag genau den Termin mitzuteilen", so Spallek. Den 12. November als Eröffnungstag, wie er in Gadebusch kommuniziert werde, könne sie folglich nicht bestätigen. Fakt ist: Ab heute dürfen die Mitarbeiter des Supermarktes Sky wieder ihren Markt betreten.

Wie Petra Rappen, Pressesprecherin des Landkreises bestätigte, hat das zuständige Bauordnungsamt das Gebäude freigegeben. "Die Prüfstatiker haben uns mitgeteilt, dass alle Auflagen erfüllt sind. Der Betrieb darf aufgenommen werden", so Rappen.

Seit Anfang August ist das Einkaufszentrum in direkter Nachbarschaft zum Fluss Radegast geschlossen. Prüfstatiker des Kreises registrierten damals horizontale als auch vertikale Verschiebungen im Stahlbeton. Vermutlich ausgelöst durch die hohe Belastung des moorigen Untergrundes an der Radegast. Folglich galt der Bau nach mehrmaligen Reparaturarbeiten als gefährdet. Die Eigentümerin, die GbR Fachmarktzentrum Gadebusch mit Sitz in Köln, beendete die Flickschusterei und setzte Unternehmen wie Bilfinger & Berger ein. Daraufhin wurden Tiefenbohrungen von mehr als 30 Metern durchgeführt und Stahlbeton-Stelen gegossen. Diese sollen durch zusätzliche Verankerungen mit dem Gebäude für ausreichende Stabilität am Ostgiebel des Gebäudes sorgen.

Vom Eingriff zeugen nun meterdicke Betonteile und Stelen am Ostgiebel. Damit die Parkflächen zeitnah den Kunden des Einkaufszentrums wieder zur Verfügung stehen, arbeiten Mitarbeiter des Roggendorfer Unternehmens Rohde an den Außenanlagen. In zirka drei Wochen sollen die Erdarbeiten und Verlegearbeiten rund um den Markt abgeschlossen sein. Anschließend dürfte sich alles um die Vorbereitung des Weihnachtsgeschäftes im Markt drehen. Das Unternehmen Coop betreibt mit dem Standort Gadebusch 200 Sky- und Plaza-Märkte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen