zur Navigation springen

party bei klocksdorfer unternehmerin : Maritimes auf der Tenne

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Unternehmer starten am Freitag Frühlingsfest in Klocksdorf / Treffpunkt ist das Anwesen von Miriam Möbus

Stegfest, gemeinsame Aktionen zur Belebung des Ortes und nun das Frühlingsfest: In Klocksdorf setzen die Bewohner auf ein aktives Miteinander. Daran möchte Miriam Möbus mitwirken. „Wir veranstalten am kommenden Wochenende das vierte Frühlingsfest in Klocksdorf“, sagt sie. Hinter „Wir“ verbirgt sich das Team ihres in Klocksdorf beheimaten Geschäftes „Sea Side 64“. Ein kleines Unternehmen, das mit mehr als 3000 Artikeln aus dem Dekobereich vornehmlich auf den Internetverkauf setzt.

Zum Mitarbeiterstamm gehört auch die Roggendorferin Christin Kollmorgen. Sie habe eine Faible für Mode und Dekoratives, verrät sie: „Wir suchen Dinge aus, die den Geschmack der Menschen treffen und in die Zeit passen.“

Statt auf Internetseiten zu schauen, heißt es beim Klocksdorfer Frühlingsfest nun persönlich vorbeischauen, stöbern und einfach Leute beim Glas Sekt, Bier oder am Bratwurststand treffen, sagt Miriam Möbus. Das sei längst kein Termin für Frauen, meint sie und lacht.

Seit sie mit ihrem Geschäft über den Internetverkauf auch die Türen in Klocksdorf öffnete, kommen Freunde und Bekannte aus dem Dorf zum Anwesen rund um das ansehnliche Bauernhaus am Röggeliner See. „Wir wollen an allen drei Tagen öffnen und sogar am Freitag einen Einkaufstag bis in die Abendstunden anbieten – Late-Night Shopping“, verrät Inhaberin Möbus.

Während vor der Tenne des Hauses die Gäste aus ganz Norddeutschland über Land, Leute und Wetter sicherlich reichlich Themen ansprechen werden, findet sich im Haus ein eher maritimes Erlebnis: Dekorationsmaterial aus Treibholz, Glas, Bekleidung in hellen Farben. „Wir stehen für einen skandinavischen Stil“, meint Christin Kollmorgen. Es sei das, was zahlreiche Besucher wünschen.

Für ihre Chefin Miriam Möbus ist solch eine Resonanz etwas Besonderes. Erst in 2013 fasste die ehemalige kaufmännische Angestellte den Entschluss, aus ihrer Leidenschaft für sich einen neuen Job zu kreieren. „Ich wollte etwas Praktisches machen. Nach zahlreichen Anfragen im Internet entschloss ich mich, dieses Geschäft mit aufzubauen. Auf der anderen Seite freuen sich die Leute, wenn sie einen persönlich kennen lernen können“, erzählt Miriam Möbus.

Damit alles perfekt läuft, unterstützen Familie und Freunde das Team. Wer vorbeischauen möchte, der hat am kommenden Freitag, von 16 bis 23 Uhr, samstags von 10 bis 18 Uhr sowie sonntags und montags von 11 bis 16 Uhr die Gelegenheit dazu. Vom Anger in Klocksdorf sind es nur wenige Schritte zum Frühlingsfest.

 

zur Startseite

von
erstellt am 25.Apr.2017 | 21:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen