Mann überschlägt sich mit Motorrad bei Pogeez und wird leicht verletzt

Ein Polizist begutachtet das Motorrad. Christian Nimtz
Ein Polizist begutachtet das Motorrad. Christian Nimtz

von
24. September 2012, 07:25 Uhr

Pogeez | Ein schwerer Motorradunfall auf der Bundesstraße 207 endete am Sonntag für einen 30-jährigen Mann aus Lübeck noch einmal glimpflich. Gegen 12 Uhr war der Mann mit seiner Suzuki GSX-R von Lübeck kommend in Fahrtrichtung Ratzeburg unterwegs. Kurz hinter dem Ortsausgang von Pogeez verlor der Biker mit seiner 125 PS Starken Maschine im Bereich einer im Baustellenbereich befindlichen S-Kurve die Kontrolle über sein Motorrad und kam von der Fahrbahn ab.

"Die Maschine, die samt Biker in der Fahrbahnversenkung geradeaus auf die dortige Böschung raste, kam erst nach zwei starken Aufsetzern und mehreren Überschlägen nach 26 Metern unterhalb der Straße im Bereich eines Regenauffangbeckens zum Liegen", sagte ein Polizeisprecher.

Dieser Unfall wurde zum Glück rechtzeitig durch einen vorbei fahrenden Lkw-Fahrer bemerkt, der sofort die Polizei verständigte. Eine ebenfalls alarmierte Rettungswagenbesatzung aus Ratzeburg versorgte den nur leicht verletzten 30-jährigen und brachte den Motorradfahrer anschließend unter anderen mit einer Handgelenks-Fraktur ins DRK-Krankenhaus nach Ratzeburg. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei ist überhöhte Geschwindigkeit aus Unfallursache nicht auszuschließen. An der Suzuki GSX-R entstand ein Totalschaden. Sie musste von einem Bergungsunternehmen abgeschleppt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen