Mallentin: Panzerfaustsprengköpfe bei Gartenarbeiten gefunden

svz.de von
18. März 2019, 14:29 Uhr

Am vergangenen Samstagnachmittag meldete sich ein 30-jähriger Mann aus Mallentin bei der Polizei in Grevesmühlen und teilte mit, dass er bei Gartenarbeiten Gegenstände gefunden hätte, bei denen es sich um Munition handeln könnte. Ein Streifenwagen suchte den Ort des Geschehens in der Folge auf. Nach Inaugenscheinnahme der verdächtigen Gegenstände kamen die Beamten zu demselben Schluss wie der Finder. Sie informierten den Munitionsbergungsdienst, der die zwei Panzergranaten aus dem 2. Weltkrieg sicherte und abtransportierte.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei ausdrücklich auf die Gefahren aufgefundener Munition hin. Fundmunition, bei der es sich zumeist um Weltkriegsmunition handelt, sollte niemals berührt und der Umgang den Fachleuten überlassen werden. Wie im vorliegenden Fall, ist die Polizei zu informieren, die die weiteren Maßnahmen veranlassen wird.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen