Neue Veranstaltungsreihe in Gadebusch : Männerbrunch unterm Kirchturm

Götz-Reinhard Heierberg organisiert die Männerbrunch-Runden im Haus der KIrchgemeinde Gadebusch.
Götz-Reinhard Heierberg organisiert die Männerbrunch-Runden im Haus der KIrchgemeinde Gadebusch.

Gadebuscher Kirchgemeinde startet ab September Gesprächsrunden mit Gästen aus Politik und Kultur

von
04. August 2016, 21:00 Uhr

Gadebusch „Männerbrunch“ lautet das neue Motto  innerhalb der evangelischen Kirchgemeinde Gadebusch-Roggendorf-Groß Salitz.  Allerdings dreht es sich bei den geplanten Zusammentreffen  nicht allein um ein kulinarisches Erlebnis. „Austauschen, Klönen, über verschiedenste Themen sprechen“, sagt  Götz-Reinhard Heierberg.

 Der Groß Salitzer ist  der Initiator unter dem Dach der Kirchgemeinde. Auch wenn es sich um ein Angebot der   Gemeinde handele, bedeute dies nicht, dass sich   im neu sanierten Gadebuscher Gemeindehaus nur Mitglieder der Kirche treffen. „Die Veranstaltungsreihe, die im September startet, ist offen für alle“, verspricht Heierberg.

Der Start zur monatlichen Gesprächsrunde findet am  Sonnabend, 10. September mit  Volkmar Seyffert, dem Männerbeauftragten  im Kirchenkreis Mecklenburg, statt. Herantasten an die Themen, ans Programm, sind die Vorgaben zum Auftakt. „Mal sehen, welche  Antworten sich in der lockeren Gesprächsrunde auf die Frage ,Warum Männerarbeit?‘  finden“, meint Heierberg.

 Vorweg werde natürlich in der Küche der Brunch im Team vorbereitet. „Wenige Tage zuvor zählen wir die Anmeldungen und dann wird eingekauft“, sagt der Groß Salitzer.

 Für die kommenden  Monate hat er eine  durchaus umfangreiche Themenpalette zusammengestellt. Die reicht  von  den Erfahrungen von  Dr. Coerw Krüger als Beauftragter der deutschen Entwicklungshilfe im Kosovo über die Arbeit des Vereins „Miteinander e.V.“, Musik im Advent, eine Gesprächsrunde mit Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig im Januar,  Unterhaltsames aus der Natur mit  Dr. Uwe Westphal als Ornithologe bis hin zu Spannendem aus der Welt von Edward Snowden. Dabei handelt es sich um ein Gespräch mit   Dr. Konstantin von Notz, dem stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der Grünen im Bundestag. Er pflege Kontakte zum Whistleblower, dem Aufdecker, betont  Heierberg. All diese Kontakte  zu interessanten Gesprächspartnern müsse man für  Treffen nutzen, fügt er hinzu. Die Moderation der Brunchrunden übernimmt Tillman Baier.

Die Idee zum „Männerbrunch“,  die habe Heierberg aus Schleswig-Holstein adaptiert, wo er ein ähnliches Projekt initiierte. Mit dem sanierten und barrierefreien  Pastorat sei es  an der Zeit für  neue   Angebote. Dabei könnte der Groß Salitzer in Teilen die Gesprächsrunden gut selbst bespielen.  In Hannover 1948 geboren und aufgewachsen startet er eine Banklehre, studierte Betriebswirtschaft und arbeitete im Import-/Exportgeschäft.  Einige   Jahre Firmenaufbauarbeit in Großbritannien, weitere Jahre im Finanzgeschäft, Exportleiter 1988/89 einer Baufirma im Irak, Selbstständigkeit als Berater und  Dozent  an einer Uni in China  finden sich in der Vita des heute 71-Jährigen.

Mit dem „Männerbrunch“  entsteht in Gadebusch  für an Politik und Kultur sowie an sozialen Themen interessierte Menschen   die Möglichkeit zum lockeren Austausch mit  Wissenszuwachs. Zirka zwei Stunden (10 bis 12 Uhr)  hat Heierberg  jeweils für die Brunchtage geplant. Wer dabei sein möchte, der sollte sich somit den 10. September vormerken. Volker Bohlmann

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen