Mühlen Eichsen : Männerballett setzt auf Rammstein

Zu welchen Liedern das Männerballett – hier beim Training – tanzen wird, ist nach wie vor geheim. Soviel sickerte aber schon durch: Die Herren des ECC setzten unter anderem auf einen Hit der Band Rammstein. Sechs Musiker aus Ost-Berlin und Schwerin hatten diese Band am 1. Januar 1994 gegründet.  Fotos: Michael Schmidt
1 von 3
Zu welchen Liedern das Männerballett – hier beim Training – tanzen wird, ist nach wie vor geheim. Soviel sickerte aber schon durch: Die Herren des ECC setzten unter anderem auf einen Hit der Band Rammstein. Sechs Musiker aus Ost-Berlin und Schwerin hatten diese Band am 1. Januar 1994 gegründet. Fotos: Michael Schmidt

Woche für Woche lassen sich die Herren des Eichsener Carneval Clubs von ihren Trainerinnen zu Diamanten schleifen

23-11367726_23-66109650_1416395505.JPG von
13. Dezember 2016, 05:00 Uhr

Wer Rammstein im nächsten Jahr erleben will, muss nach Prag, Tallin, Montebello reisen. Oder aber zum Eichsener Carneval Club (ECC). Denn dort mutiert das Männerballett zum Rammstein-Double und wird eine Kostprobe seines Könnens unter Beweis stellen. Für die Show übt das Männerballett schon jetzt und fährt einen harten Trainingskurs. Woche für Woche schuften die Herren des ECC in der Turnhalle der Mühlen Eichsener Sporthalle.

Tipps und Anregungen bekommen sie von Anja Mundzeck, einer der Trainerinnen. Sie steht vor der Herausforderung, den Männern nicht nur die Choreografie für einen Rammstein-Hit beizubringen, sondern sie auch noch wie deutsche Schlagerkönige aussehen zu lassen. Denn auch diese Musikrichtung wird in die ECC-Show einfließen. Mit insgesamt fünf Liedern – zusammengestellt zu einem Hitmix – wollen die Herren im Alter von 18 bis 61 Jahren die Herzen ihrer Fans im Sturm erobern. Mit auf dem Parkett wird ECC-Präsident Fred Schreiber sein, der beim Training bis an seine Grenzen geht und die Zähne zusammenbeißt. „Ab und an zieht es im Rücken. Noch brauche ich aber keine Wärmesalbe“, sagt der 61-Jährige.

Auch der 59-jährige Maurer Klaus Eberlein tauscht Woche für Woche seine Arbeits- gegen Sportschuhe ein und setzt sich den Trainingsstrapazen aus. Dabei hat er durchaus noch Glück, dass er einen eher ruhigen Teil in der Choreografie abbekommen hat. „Wir Älteren müssen eben nicht mehr ganz so doll mitmachen.“

Besonders gut ist das Männerballett nach Einschätzung von Trainerin Anja Mundzeck bei Marschmusik. „Wo links und rechts ist, wissen sie eigentlich auch. Etwas nervig ist aber, dass das Männerensemble nicht immer vollständig sein kann beim Training“, sagt Mundzeck. Dann füllen einige Damen des ECC die Reihen auf.

Wie viel Wert die Trainerinnen auf eine gute Show legen, verdeutlicht Thore Plagemann. Der Tänzer spricht von „Schleiferinnen, die aus uns Männern Diamanten machen. Wir werden strahlen.“ Ob sich die Prognose bewahrheitet, wird sich am 11. Februar zeigen. Dann steigt die erste von mehreren ECC-Abendveranstaltungen. Bis dahin wird weiterhin fleißig geprobt zur Musik von Rammstein & Co.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen