Gross Molzahn : Live-Konzert mit der Band Dünen Grass in Groß Molzahn

von
31. Januar 2019, 05:00 Uhr

Musikalisch geht es an diesem Wochenende in Groß Molzahn zu. So wird es am Sonnabend, 2. Februar, ein Live-Konzert mit der Gruppe Dünen Grass geben. Konzertbeginn ist um 19.30 Uhr. Karten gibt es bei Angela Pröhl unter der Telefonnummer 03 88 75 / 2 25 67 und bei Familie Schröder unter der 03 88 75 / 2 01 86.

Die fünf Musiker von Dünen Grass haben sich dem Bluegrass verschrieben. Dabei handelt es sich um amerikanische Folklore. Entstanden zu Beginn des 20. Jahrhunderts mit Einflüssen der amerikanischen Einwanderer aus allen Teilen der Erde, besonders aber aus Irland, Deutschland, Frankreich und den besonderen Klangfarben der schwarzafrikanischen Bevölkerung.

Im Jahr 2017 hatte sich die Band Dünen Grass gegründet. Ihr gehören Torsten Scheel, Joachim Paetsch, Thomas Struppe, Konrad Jacobi und Tobias Gillner an. Sie kommen aus dem Großraum Rostock. „Im Jahr 2012 war ein Teil der Gruppe schon einmal bei uns, damals noch mit Country-Musik“, sagt Mitorganisatorin Angela Pröhl.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen