Ganzow : Liederabend im Gutshaus

In Ganzow erklingen heitere und düstere Lieder und Balladen von Carl Loewe

svz.de von
23. Mai 2019, 05:00 Uhr

Anlässlich des 150. Todesjahres von Carl Loewe steht morgen auch der nächste Liederabend im Gutshaus Ganzow im Zeichen des Loewschen Werkes. Das Konzert im historischen Gartensaal beginnt um 19 Uhr und trägt den Titel „Ohne Dich kann ich nicht leben, ohne Dich kann ich nicht sein“. Jan Träbing Westendorff (Bariton) singt gemeinsam mit Andrea Stadel (Sopran) und Henning Lucius (Klavier) heitere und düstere Lieder und Balladen von Loewe.

Loewe hatte in Halle Theologie studiert und wurde 1820 in Stettin Organist, später war er dort noch Lehrer und städtischer Musikdirektor bis 1866. Seine erste Frau starb bereits nach eineinhalbjähriger Ehe nach der Geburt eines Sohnes. Insgesamt hatte der häusliche Familienvater fünf Kinder.

Im Jahre 1869 starb Carl Loewe in Kiel, wo er bei seiner ältesten Tochter die letzten Lebensjahre verbracht hatte. Sein Werk umfasst mehr als 400 vertonte Balladen, Lieder und Gesänge sowie 17 Oratorien, sechs Opern, zwei Symphonien und Sonaten. Der Förderverein Gutshaus Ganzow hat sich vorgenommen, das Lebenswerk Carl Loewes stärker in den Fokus der Öffentlichkeit zu stellen.

Für das morgige Konzert im Gutshaus Ganzow raten die Veranstalter zu einer vorherigen Platzreservierung. Die Reservierung ist möglich unter der Telefonnummer 03886/38 49 051 oder per E-Mail mit der Adresse gutshaus-ganzow@web.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen