Mühlen Eichsen : Lichterglanz in vielen Orten

Freuen sich auf den Weihnachtsmarkt in Mühlen Eichsen: Isabell Ladde, Nele-Meta Rentner, Amelie Thiem, Benjamin Hoffmann und Klara Kasten (v.l.).
Freuen sich auf den Weihnachtsmarkt in Mühlen Eichsen: Isabell Ladde, Nele-Meta Rentner, Amelie Thiem, Benjamin Hoffmann und Klara Kasten (v.l.).

Adventszeit wird an diesem Wochenende in Nordwestmecklenburg mit vielen Märkten und Aktionen eingeläutet

23-11367726_23-66109650_1416395505.JPG von
30. November 2019, 16:00 Uhr

Die Qual der Wahl haben an diesem Wochenende die Besucher von Weihnachtsmärkten. Denn es wird gleich mehrere dieser traditionellen Veranstaltungen geben. So wird um 14.30 Uhr an der Mühlen Eichsener Schule der 29. Weihnachtsmarkt eröffnet. An dem Nachmittag soll auch das Grüne Klassenzimmer offiziell seiner Bestimmung übergeben werden.

In Gadebusch wird die Ankunft des Weihnachtsmannes am heutigen Sonnabend gegen 14 Uhr erwartet. Bis weit nach Sonnenuntergang soll in der Münzstadt in gemütlicher Atmosphäre gefeiert werden. Zahlreiche kulturelle und kulinarische Angebote sind geplant.

In der Carlower Schulstraße eröffnet am heutigen Sonnabend um 15 Uhr ein Adventsbasar. Dazu lädt die evangelische Kirchengemeinde ein. Zum Abschluss des Basares soll gegen 18 Uhr die Adventszeit eingesungen werden.

Im Gemeindehaus Gottesgabe wird es am Sonntag, 1. Dezember, eine Weihnachtsfeier geben. Beginn ist um 15 Uhr. „Wir möchten mit allen Einwohnern den Advent einläuten mit einer ,Mecklenburger Weihnacht‘ mit Tom Sänger“, so Bürgermeisterin Bärbel Jürß. Für Kinder wird es eine Bastelstraße geben.

Ebenfalls am Sonntag findet von 11 bis 17 Uhr ein Adventsbasar in der ehemaligen Badower Schule statt. Der Erlös aus dieser Veranstaltung wird für die Baukasse der Badower Kapelle gespendet.

Noch bis Sonntag ist zudem auf Gut Brook die LebensArt Weihnachtswelt für Besucher geöffnet. Weihnachtlich geht es auch heute und am morgigen Sonntag im Rauchhaus zu. Von 11 bis 18 Uhr lockt dort ein Adventsmarkt Besucher an.

Für einen Lichterglanz am 1. Advent will zudem ein Gadebuscher in der Jarmstorfer Straße sorgen. Klaus Ortmann möchte gegen 16 Uhr eine mehr als zwei Meter hohe Pyramide erstmals der Öffentlichkeit präsentieren. Vorausgesetzt, das Wetter spielt mit und es regnet nicht. Der Gadebuscher hat seit Monaten an der Pyramide getüftelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen