Grevesmühlen : Leichenfund in Gartenlaube

In dieser Gartenlaube wurde die Leiche gefunden.
1 von 2
In dieser Gartenlaube wurde die Leiche gefunden.

Bei dem Toten handelte es sich um einen 44-jährigen Mann

von
25. August 2016, 10:56 Uhr

Grausiger Fund: In der ehemaligen Kreisstadt Grevesmühlen hat ein Spaziergänger in einem Gartenhaus eine Leiche entdeckt. Das bestätigte heute die Schweriner Oberstaatsanwältin Claudia Lange auf SVZ-Anfrage. Nach ihren Angaben wies der Leichnam bereits starke Verwesungen auf. Um herauszufinden, um wen es sich bei dem Toten handelt, hat die Staatsanwaltschaft eine Leichenöffnung beim Amtsgericht beantragt. Inzwischen ist klar: Bei dem Toten handelt es sich um einen 44-jährigen Mann aus dem Raum Grevesmühlen. Die wahrscheinliche Todesursache sei eine akute Erkrankung gewesen, sagt die Schweriner Oberstaatsanwältin Claudia Lange. „Es gibt keine Anhaltspunkte für ein Gewaltdelikt“, so Lange.

Die Gartenlaube, ist nur wenige hundert Meter vom Verwaltungsstandort Malzfabrik Grevesmühlen entfernt. Sie diente dem Mann möglicherweise als Unterkunft. Darin fanden Ermittler unter anderem Kleidung, Schuhe und mehrere leere Getränkeflaschen.

Die Freiwillige Feuerwehr Grevesmühlen musste dort im Februar dieses Jahres einen Brand vor dem Gartenhaus löschen. Bereits in der Vergangenheit kam es zu Sachbeschädigungen an Türen und Fenstern der Gartenlaube (SVZ berichtete).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen