zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

18. November 2017 | 05:52 Uhr

Kneese : Landmarkt lockt hunderte Gäste an

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Auf dem Arche-Hof wurde ein Fest der Begegnung gefeiert

von
erstellt am 26.Mai.2015 | 08:00 Uhr

Der traditionelle Landmarkt auf dem Arche-Hof in Kneese hat am Wochenende 750 bis 1000 Besucher angelockt. Einer der Höhepunkte war ein Kreativ-Wettbewerb, der in diesem Jahr unter dem Motto „Zaungäste“ stand. Gesucht wurden dabei Gestalten, die auf Pfosten und Zäunen sitzen und in Gärten hinein und hinausschauen.

Insgesamt 28 Exponate von Kitas, Schulen, Werkstätten und einer Seniorentagesstätte wurden für diesen Wettbewerb eingereicht. Als Sieger gingen in den einzelnen Kategorien Elke Werner, die Kreativgruppe des Kneese Arche-Hofs sowie die Möllner Kita-Gruppe „Grashüpfer“ hervor.

Wie in den Jahren zuvor erwies sich der Landmarkt als ein Fest für die ganze Familie. Im Vordergrund des Markttreibens stand zudem der Austausch zwischen den Mitarbeitern, Bewohnern der Behindertenwerkstätten mit den Besuchern und Einwohnern der Region. „Wir möchten zeigen, dass Menschen mit Behinderung viel leisten können“, sagte Irene Drews. Unterstützung gab es von mehr als 20 regionalen Anbietern.

Erstmals in Kneese dabei war Marco Holter aus Hamberge bei Grevesmühlen. Der 43-Jährige hatte die beiden Alpaka „Leopold“ und „Alberto“ mitgebracht. Sie sind Therapietiere und eroberten die Herzen der Kinder im Sturm.

Aus Schleswig-Holstein angereist war u. a. Prof. Dr. Ulrich Hase. Er ist der Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderung und zeigte sich beeindruckt von dem Landmarkt-Konzept in Kneese. „Das hier ist ein tolles Angebot. Mir gefällt, dass hier Menschen mit und ohne Behinderung etwas gemeinsam unternehmen“, sagte Hase. Ähnlich äußerte sich Nordwestmecklenburgs Gleichstellungsbeauftragte Simone Jürß: „Vorurteile können nur dann abgebaut werden, wenn man sich selbst vor Ort ein Bild verschafft und es Möglichkeiten der Begegnung gibt.“ Umrahmt wurde das Fest auf dem Arche-Hof des Lebenshilfewerkes Hagenow von einem Gottesdienst in der Baumkirche sowie einem umfangreichen Kulturprogramm. So waren beispielsweise das Blasorchester der Stadt Gadebusch, die Rhythmusgruppe der Lebenshilfe, die Kopeister mit ihren Stelzen und Zauberer Andreli vor Ort.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen