Wismar : Kutter wird geborgen

dsc_1342

Warum er überhaupt gesunken ist, ist laut Wasserschutzpolizei in Wismar derzeit noch unklar.

von
31. Oktober 2018, 20:00 Uhr

Knapp eine Woche nachdem in Wismar ein Verkaufskutter gesunken ist, wurde das Schiff am Dienstag geborgen . Bei guten Witterungsbedingungen begann die Firma Tai Tech aus Parchim damit, den Kutter aus dem Wasser zu heben. Warum er überhaupt gesunken ist, ist laut Wasserschutzpolizei in Wismar derzeit noch unklar. Es werde weiter ermittelt. Ein Loch in der Außenhaut sei bei einer ersten Sichtung nicht gefunden worden, hieß es kurz nach der Havarie von der Wasserschutzpolizei.

Die Kosten für die Bergung müssen laut Polizei vom Schiffeigner getragen werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen