Kurioser Autodiebstahl in Wismar

svz.de von
26. November 2018, 12:52 Uhr

Nachdem zwei junge Männer eine Lokalität in Wismar am Samstagabend betreten hatten, legte einer der beiden seinen Autoschlüssel auf einem Tisch, der gerade frei geworden war, ab. Anschließend begab sich der 20-Jährige zur Garderobe, um seine Jacke aufzuhängen. Sein Begleiter, der kurze Zeit später zu dem Tisch kam und den augenscheinlich verwaisten Autoschlüssel dort liegen sah, übergab diesen kurzerhand an die Kellnerin. Die Kellnerin nahm den Schlüssel und eilte den drei männlichen Gästen hinterher, die zuvor an dem besagten Tisch saßen. Vor dem Lokal sprach sie die Leute an und übergab ihnen den Schlüssel. Einer der Männer nahm ihn entgegen, bedankte und entfernte sich.

Einige Zeit später fiel dem 20-Jährigen im Lokal das Fehlen seines Autoschlüssels auf. Nachdem ihm und seinem Begleiter bewusst wurde, welchen Weg der Schlüssel offenbar genommen hatte, verließen sie das Lokal, um nach dem Auto zusehen. Da das Fahrzeug noch an seinem Abstellort zu stehen schien, organisierte der Eigentümer seinen Ersatzschlüssel. Als der Pkw sich damit dennoch nicht öffnen ließ, bemerkten er und sein Begleiter, dass es sich nicht um sein Fahrzeug, sondern um ein baugleiches handelte. Der 20-Jährige informierte die Polizei über den Diebstahl seines Gefährts. Die Beamten nahmen eine Strafanzeige auf und leiteten eine Fahndung ein. Am darauffolgenden Tag fand eine Streifenwagenbesatzung den vermissten Pkw, augenscheinlich unbeschädigt, in der Ortslage Dorf Mecklenburg. Die Kripo Wismar übernahm die Ermittlungen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen