Wismar : Kunstgespräch im Schabbell

Kunst zum Frühstück im Schabbell in Wismar
Kunst zum Frühstück im Schabbell in Wismar

von
22. Mai 2019, 05:00 Uhr

Ein Spaziergang und Kunstgespräch zu Skulpturen der Moderne wird es am kommenden Sonntag, 26. Mai, im Schabbell in Wismar zu erleben sein. Kunsthistorikern und Sammlungsleiterin Dr. Karen E. Hammer lädt damit zum dritten und letzten Mal in diesem Jahr zu „Kunst zum Frühstück“ ein. „In Stein und Bronze gegossen – Skulpturen der Moderne draußen vor der Tür“ – so lautet der Titel der Veranstaltung. Diesmal geht es nach draußen, und das bei Wind und Wetter. Ganz unterschiedliche Kunstwerke sind im öffentlichen Raum rund um das Museumsgebäude zu entdecken. Drei davon sollen näher betrachtet werden.

Mit großer Wirklichkeitsnähe sind die lustigen Schweinchen von Christian Wetzel auf der Brücke über den Wasserlauf der Frische Grube gestaltet. Im Garten des Museums steht ein Auftragswerk für einen Schulhof. Die baubezogene Kunst zeigt ein politisches Thema und sollte einen Bildungsauftrag erfüllen. Abstrakt und ungegenständlich hat der international bekannte Künstler Heinz Breloh die „Lebensgröße II“ auf dem angrenzenden Kirchhof von St. Nicolai in Bronze gestaltet. Da die Führung bei jedem Wetter
stattfindet, bitte den Regenschirm bereithalten. Wie immer klingt der Rundgang mit einem anschließenden gemütlichen Beisammensein mit Kaffee und Kuchen aus. Um Anmeldung wird gebeten unter der Telefonnummer 03841/ 2243110 oder
museum@wismar.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen