zur Navigation springen

Personeller Wechsel : Kreistierarzt gibt Staffelstab an Philipp Aldinger weiter

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Karl-Heinz Klamt geht zum 1. Juli in den Ruhestand

svz.de von
erstellt am 18.Jun.2017 | 21:00 Uhr

An der Spitze des Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamtes von Nordwestmecklenburg steht ein personeller Wechsel bevor. Kreistierarzt Karl-Heinz Klamt verabschiedet sich zum 1. Juli. Mit 65 Jahren geht Klamt in den wohlverdienten Ruhestand.

Karl-Heinz Klamt leitete zwölf Jahre lang das Amt. Zuvor war er von 1979 bis 1994 als Tierarzt und Amtstierarzt im damaligen Kreis Gadebusch tätig, mit der Kreisgebietsreform 1994 wechselte er in den neu gebildeten Landkreis Nordwestmecklenburg.

Landrätin Kerstin Weiss (SPD) verabschiedete Karl-Heinz Klamt persönlich und dankte ihm für sein langjähriges Wirken, das stets von Kompetenz und Verlässlichkeit geprägt gewesen sei. Gerade in Krisensituationen, so Weiss, hätten die Mitarbeiter des Veterinäramtes unter Klamts Leitung eine hohe Einsatzbereitschaft gezeigt – „weit über das normale Maß hinaus“. Denn auch Nordwestmecklenburg blieb von landesweiten Tierseuchen wie Schweinepest, BSE sowie den Geflügelpest-Ausbrüchen im Jahr 2006 und zuletzt 2016/2017 nicht verschont.

Karl-Heinz Klamts Nachfolger als Chef des Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamtes wird sein bisheriger Stellvertreter Dr. Philipp Aldinger. Der 46-Jährige begann 2002 seine Tätigkeit beim Landkreis und führte bislang das Sachgebiet Veterinärwesen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen